eHealth MediDate GmbH

Fettabsaugen: Flacher Bauch und Traumkörper dank Fettabsaugung

Kleine Fettpolster sind oft genetisch bedingt und lassen sich durch Sport und Diäten kaum bekämpfen. Dieses hartnäckige Fett kann im Rahmen einer Fettabsaugung einfach entfernt werden.

Vor allem die Oberschenkel, das Gesäß und der Bauch werden besonders häufig behandelt. Zudem kann die Methode auch an weiteren Körperstellen angewendet werden, um zum Beispiel ein deutlicheres Ergebnis bei einer Oberarmstraffung zu erzielen. Selbst im Gesichtsbereich wird das Verfahren eingesetzt und kann auf diese Weise beispielsweise ein Doppelkinn entfernen.

Fettabsaugungen werden auch häufig in Kombination mit Straffungen durchgeführt. Insbesondere wenn bereits vor der Behandlung viel Gewicht verloren wurde und eine Fettschürze das Ergebnis trübt.

Für Ihr individuelles Angebot

Wo möchten Sie Fett absaugen lassen?

Für Ihr individuelles Angebot

Möchte Sie auch eine Straffung durchführen?

Für Ihr individuelles Angebot

Was ist Ihr derzeitiger BMI?

Für Ihr individuelles Angebot

Hatten Sie bereits eine Schönheits-OP?

Für Ihr individuelles Angebot

Was wäre für Sie das wichtigste Kriterium bei der Klinikauswahl?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie lang darf der Anfahrtsweg zur Klinik sein?

Für Ihr individuelles Angebot

Wann soll die Operation stattfinden?

Für Ihr individuelles Angebot

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie sind Sie krankenversichert?

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen und AGB zu.


Frau nach erfolgreicher Fettabsaugung

Kurzübersicht der Fettabsaugung
OP Daueri.d.R. 1-3 Stunden
Behandlung & BetäubungStationär unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie
KostenCa. 2.000 € pro Zone
Endgültige ErgebniseNach ca. 4 Monaten
AusfallzeitCa. 1 Woche
NachsorgeTragen von Kompressionswäsche für ca. 6-8 Wochen
Sport & SonnenbadenSport nach ca. 4 Wochen, Sauna & Sonnenbaden nach ca. 8 Wochen

Was ist eine Fettabsaugung?

Die plastische Chirurgie bietet die Möglichkeit, den eigenen Körper seinen Wünschen entsprechend anzupassen. Die Fettabsaugung (Liposuktion) ist ein klassischer Eingriff in der Schönheitschirurgie, und beschreibt die Absaugung von subkutanem Fettgewebe mithilfe von Kanülen. Die klassische Liposuktion wurde im Laufe ihrer Geschichte technisch stets weiter verfeinert, um den Komfort bei Patienten bei gleichzeitig besser werdenden Ergebnissen zu erhöhen. Die Tumeszenz-Liposuktion entwickelte sich in den 90er Jahren zum noch bestehenden Standard der Fettabsaugung. Ultraschall, Vibrationskanülen und Laserliposuktion erweitern heute das Spektrum der Fettabsaugung mit ähnlich großem Erfolg.

Hartnäckige Fettpolster, die durch Bewegung und Ernährung nicht verschwinden, können im Rahmen einer Fettabsaugung entfernt werden. Betroffene Bereiche sind nach der Fettabsaugung sichtbar schlanker und tragen zu einer attraktiven Silhouette bei. Fettabsaugen kommt auch zum Einsatz, wenn körpereigenes Fettgewebe zum Aufpolstern anderer Körperstellen benötigt wird (z.B. bei der Faltenunterspritzung). Auch dient sie therapeutisch zur Minderung von belastenden Lipödemen.

Ablauf der Fettabsaugung

Eine Fettabsaugung geht immer mit einer Voruntersuchung einher, bei denen Möglichkeiten und Grenzen des Eingriffs erläutert werden. Vor dem eigentlichen Eingriff zeichnet der Chirurg die zu behandelnden Areale der Haut mit einem Marker an. Je nach gewählter Methode kann anschließend eine Betäubung oder Narkose erfolgen. Anhand minimaler Einschnitte in die Haut an unauffälligen Stellen werden Eintrittspforten für die Absaug-Kanülen geschaffen und diese vorsichtig unter die Haut geschoben. Mittels kontrollierter Vor- und Rückwärts- oder fächerartiger Bewegungen wird das überschüssige Fett schließlich abgesaugt. Liposuktionen können mit verschiedenen Techniken und Geräten durchgeführt werden, die den genauen Operationsablauf bestimmen. Dabei wird grundsätzlich zwischen der trockenen und der nassen Liposuktion unterschieden, wobei die erstgenannte bereits zu den veralteten und dadurch selten angewendeten Techniken, da sie mehr Risiken beinhaltet, gehört.

Technische Hilfsmittel der Liposuktion

Durch die Entwicklung moderner technischer Mittel, sind unterschiedliche Geräte bzw. Techniken für die Liposuktion entwickelt worden, die die manuelle Fettabsaugung ersetzen bzw. vereinfachen.

  • Wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL)
  • Ultraschallassistierte Liposuktion (UAL)
  • Vibrationsassistierte Liposuktion (VAL)
  • Laserassistierte Liposuktion (LAL)

Methoden des Fettabsaugens

Tumeszenz-Methode

Eine Liposuktion erfolgt heutzutage meist mit der klassischen Tumeszenz-Methode. Hierbei wird vor der OP eine relativ große Menge Flüssigkeit unter die Haut des zu behandelnden Bereiches gespritzt. Die Flüssigkeit, die ein Gemisch aus Kochsalzlösung, Anästhetikum und Adrenalin enthält, betäubt das Gewebe und sorgt dafür, dass sich das Fett nach bestimmter Einwirkzeit verflüssigt. Durch die Tumeszenz-Technik wird das Gewebe schonend aufgeweicht und die Fettzellen können leichter abgesaugt werden. Über kleine Hautschnitte werden feine Kanülen eingeführt, die die eingespritzte Flüssigkeit samt des darin gelösten Fettes absaugen. Leichte Bewegungen der Kanülen sorgen für ein gleichmäßiges Absaugen des Fettes.

Erweiterte Technik:

  • Vibrationsassistierte Liposuktion (VAL, PAL – Power Assisted Liposuction)

Die Vibrationsassistierte Liposuktion wird mittels einer mit Motor angetriebenen Sonde durchgeführt, die Vibrationen im Gewebe auslöst. Durch die Schwingungen platzen die Fettzellen schneller und auf den Einsatz manueller Kraft kann verzichtet werden, was letztlich das Gewebe schont und dadurch weniger Blutergüsse hervorruft. Die Wärmeentwicklung der Vibrationssonde sorgt gleichzeitig für einen strafferen Hauteffekt. Bei dieser Technik wird vorher die Tumeszenz-Lösung in das Gewebe eingespritzt.

Wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL)

Die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) – eine der innovativsten Techniken der Fettabsaugung – ist eine schonende Variante der Liposuktion. Wie der Name schon vermuten lässt, werden mittels eines feinen, energiereichen Wasserstrahls, dessen Druck den unterschiedlichen Bindegwebsstrukturen angepasst wird – und so Blutgefäße und Nerven schont -, Fettzellen aus dem Gewebe gelöst und durch eine Kanüle abgesaugt. Der Unterschied zur klassischen Liposuktion mit Tumeszenz-Lösung liegt in der kleineren Menge an Flüssigkeit, die in den Körper eingespritzt wird. Dadurch, dass das Gewebe nicht „aufquillt“, kann der plastisch-ästhetische Chirurg bereits während des Eingriffs das Risiko von Unregelmäßigkeiten, Asymmetrien oder Dellenbildung deutlich minimieren. Das sofort sichtbare Ergebnis ermöglicht es folglich, eventuell erforderliche Korrekturen noch während der Behandlung vorzunehmen. Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil besteht in der Schonung des Körpers durch die geringe Flüssigkeitseinspritzung bzw. Flüssigkeitsansammlung: der Organismus kann die verbliebene Menge sehr leicht abbauen. Die Wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung kann grundsätzlich an allen Körperregionen eingesetzt werden.

Am häufigste verwendete Technik der WAL:

Ultraschallassistierte Liposuktion (UAL)

Bei dieser Technik wird eine moderne Ultraschallsonde zur Zerstörung bzw. Verflüssigung des Fettgewebes eingesetzt, das anschließend mit einer konventionellen Kanüle abgesaugt wird. Besonders gut eignet sich die UAL zur Behandlung der Rückenpartie und der männlichen Brust.

Die UAL – Technik verlang aber auch ein ausgeprägtes Maß an Know-How des behandelnden Arztes, da die Ultraschallsonde in ständiger Bewegung sein muss, um das Gewebe nicht zu verbrennen. Bei falscher Anwendung drohen innere und/oder äußere Verbrennungen oder auch Nervenschädigungen.

Bekannte Methode:

  • VASER® Lipo

Laserassistierte Liposuktion (LAL)

Bei der Laserassistierten Technik kommt ein spezieller Laser zum Einsatz, der die Fettzellen von innen gezielt bestrahlt und somit auflöst. Diese sogenannte Laserlipolyse erleichtert das anschließende Absaugen des Fetts. Für die Laserbestrahlung ist dabei nur ein minimaler Einstich in die Haut notwendig, durch den der Laserstrahl auf das Fettgewebe trifft. Die Fettzellen werden durch den Laser zerschlagen und verflüssigen sich. Des Weiteren regt der Laser gleichzeitig die Kollagenproduktion des Körpers an, wodurch die Haut der behandelten Areale gestrafft wird, und sich somit auch für die Behandlung von Cellulite eignet.

Häufig angewendete Methode der LAL:

Body Tite-Methode

Body Tite ist ein neues Verfahren der Fettabsaugung mithilfe von Radiofrequenz. Fettzellen im Gewebe werden gezielt aufgelöst und gleichzeitig mit einer Kanüle abgesaugt. Dank der gut kontrollierbaren thermischen Hitze, kann die Temperatur im Gewebe besser überwaht werden. Außerdem wird mithilfe dieses speziellen Verfahrens die Neubildung von Kollagen gefördert – die positive Folge ist eine gleichzeitige Straffung der Haut beim Absaugen von Fett.

Allgemeines über die Fettabsaugung

Je nach Ausmaß und Körperstelle kann eine Fettabsaugung ambulant oder stationär durchgeführt werden. Auch die Art der Betäubung (lokale Betäubung mit Dämmerschlaf oder Vollnarkose) hängt von diesen Faktoren ab. Die Dauer der Behandlung hängt sowohl von der gewählten Methode der Fettabsaugung, als auch von der Größe des zu behandelnden Areals ab. So ist das Ausmaß des Eingriffs maßgeblich für dessen Dauer.

Nach Beendigung des Eingriffes werden die zum Absaugen des Fetts gesetzten Schnitte vernäht oder geklebt und der Patient muss spezielle Kompressionswäsche tragen. Diese dient einerseits zum Schutz der behandelten Bereiche und sorgt andererseits dafür, dass sich keine Dellen und Unebenheiten bilden und somit ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden kann.


Wo kann eine Fettabsaugung zum Einsatz kommen?

Eine Fettabsaugung kann je nach Bedarf an verschiedenen Körperstellen vorgenommen werden. Zudem kommt sie auch im Rahmen von anderen Eingriffen der ästhetischen Chirurgie zum Einsatz. So wird sie auch bei Straffungen und beim Transfer von Eigenfett angewendet. Im Folgenden stellen wir Ihnen die häufigsten Einsatzbereiche der Liposuktion vor.

Fettabsaugen am Bauch

Vor allem bei Frauen wird diese Art der Fettabsaugung durchgeführt, da diese im Bauchbereich über subkutanes Fett (Unterhautfett) und nicht wie Männer, über viszerales Fett (im Bauchraum) verfügen. Die Einschnitte zum Einführen der Kanülen liegen dabei entweder im unteren Bauchbereich links und rechts oder auch im Bauchnabel. Das Fettabsaugen am Bauch kann auch bei einer Bauchdeckenstraffung zum Einsatz kommen, wenn eine zusätzliche Fettreduktion gewünscht ist.

Fettabsaugen an den Oberschenkeln und am Po

Eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln und am Po sorgt für die Entfernung der sogenannten Reiterhosen – hartnäckige Fettpolster rund um Hüfte, Gesäß und Oberschenkel, die sich schwer durch Sport und Diät reduzieren lassen. Auch hier sind in der Regel Frauen betroffen. Die Fettabsaugung entfernt überschüssiges Fett an den Außen- und Innenseiten der Oberschenkel, sowie am Po. Auch im Rahmen einer Postraffung und einer Oberschenkelstraffung, kann die Fettabsaugung durchgeführt werden. Dabei werden die Fettzellen großflächig abgesaugt. Ein deutlich schlankeres Gesamtbild erscheint.

Fettabsaugen an den Armen

Auch die Oberarme sind oft von Fetteinlagerungen betroffen. Häufig kommt es vor, dass gezieltes Training der Arme nicht zur ausreichenden Reduktion der Fettansammlungen führt. Eine Fettabsaugung kann den Oberarmumfang verringern und die Arme deutlich schlanker erscheinen lassen. Zudem kann eine Oberarmstraffung mit vorhergehender Fettabsaugung die Arme schlanker und straffer machen. Die Einschnitte liegen dabei meist im Bereich der Achseln.

Fettabsaugen am Kinn

Ein Doppelkinn kann leicht im Rahmen einer kleinen Fettabsaugung korrigiert werden. Fettablagerungen am Kinn lassen sich besonders schwer durch Bewegung oder gezielte Ernährung reduzieren, weshalb das Fettabsaugen eine einfache Möglichkeit zur Korrektur bietet. Eine Kinnkorrektur mit gleichzeitiger Fettabsaugung kann das Behandlungsergebnis optimieren und den Hals schlanker und graziler erscheinen lassen. Das Fett wird dabei in der Regel über kleine Einschnitte hinter den Ohrläppchen abgesaugt. So sind nach dem Eingriff keine offenliegenden Narben sichtbar.

Fettabsaugen an den Waden

Eine Fettabsaugung an den Waden ist eher selten, kann aber im Rahmen einer Wadenkorrektur durchaus durchgeführt werden. Dabei wird überschüssiges Fettgewebe, das die Waden breit aussehen lässt, entfernt, und so den Beinen ein schlankeres Erscheinungsbild verliehen.

Fettabsaugen an der Brust

Sowohl bei Frauen, als auch bei Männern kann eine Fettabsaugung an der Brust vorgenommen werden. Bei einer Brustverkleinerung wird der weiblichen Brust überschüssiges Drüsen- und Fettgewebe entnommen. Letzteres wird durch eine Fettabsaugung entfernt. Auch die männliche Brust kann auf diese Weise verkleinert werden. Die sogenannte Gynäkomastie, die Vergrößerung der männlichen Brust, kann mithilfe einer Fettabsaugung korrigiert werden. Auf diese Weise erhält der Patient eine natürlich aussehende Männerbrust ohne überschüssiges Fettgewebe.

Weitere Einsatzmöglichkeiten der Fettabsaugung

Nicht selten wird das Fettabsaugen nicht als isolierter Eingriff vorgenommen, sondern erfolgt im Rahmen einer anderen Operation der plastischen Medizin. Wie bereits beschrieben ist das Fettabsaugen Bestandteil von diversen Straffungen. Sowohl bei der Oberschenkel- und Oberarmstraffung, als auch bei der Postraffung und der Bauchdeckenstraffung kommt eine Liposuktion zum Einsatz. Sie entfernt überschüssiges Fettgewebe aus den betroffenen Bereichen und ermöglicht so eine deutliche Straffung des Gewebes.

Auch zur Gewinnung von Eigenfett für verschiedene Behandlungen ist eine Fettabsaugung vorzunehmen. Eigenfett kann dabei für verschiedene Korrekturen am ganzen Körper verwendet werden. Häufig findet es bei der Faltenunterspritzung im Gesicht Anwendung. Unter die Haut gespritzt, polstert es Falten auf und trägt deutlich zur Straffung der Haut bei. Auch eine Brustvergrößerung mit Eigenfett und eine Povergrößerung mit Eigenfett (Brazilian Butt Lift) sind möglich. Dazu wird Fettgewebe aus dem Körper abgesaugt, aufbereitet und in die gewünschten Körperstellen gespritzt. Hier hat es eine aufpolsternde Wirkung und verleiht auf natürliche Weise mehr Volumen und Fülle.


Für wen eignet sich eine Fettabsaugung?

Berechnen Sie Ihren BMI

Berechnen Sie Ihren BMI

Berechnen Sie Ihren BMI

Eine Fettabsaugung eignet sich für Menschen, die an bestimmten Körperstellen über Fetteinlagerungen verfügen, die sich durch gezieltes Training und angepasste Ernährung kaum bis gar nicht reduzieren lassen. Sie ist keinesfalls ein Mittel zur Fettreduktion bei starkem Übergewicht.
Erst wenn Sport, Diäten und eine gesunde Lebensweise keine Erfolge mehr erzielen, kommt sie zum Einsatz. In einigen Fällen wird eine Liposuktion auch zur Erleichterung der Gewichtsreduktion durchgeführt. So kann das Fettabsaugen dafür sorgen, dass eine Gewichtsabnahme auf herkömmliche Art leichter fällt und schneller Erfolge erzielt. In der Regel wird sie jedoch bei hartnäckigen Fettpolstern durchgeführt, die die Betroffenen belasten und sie von der Erreichung ihrer Traumfigur abhalten.

Welche Vorteile hat eine Fettabsaugung?

Professionell durchgeführt ist eine Fettabsaugung ein risikoarmer Eingriff, der mit der richtigen Nachsorge, optimale Ergebnisse verspricht. Aufgrund der geringen Größe der Schnitte entstehen bei einer Liposuktion keine oder nur sehr kleine Narben. Dank der modernen Tumeszenz-Methode, kann sehr gewebeschonend gearbeitet werden. Die Verletzung von Blutgefäßen oder Bindegewebe ist bei dieser Methode nahezu ausgeschlossen. Nicht zuletzt aus diesen Gründen ist die Fettabsaugung ein sehr beliebter Eingriff in der ästhetisch plastischen Chirurgie.

Der größte Vorteil besteht darin, dass der Eingriff einen großen Effekt auf das Selbstbewusstsein und das Körpergefühl der Patienten hat. Menschen, die sich einer Fettabsaugung unterzogen haben, sehen danach deutlich schlanker aus, fühlen sich dadurch schöner und steigern ihr Selbstbewusstsein.
Die Fettabsaugung kann Patienten helfen, die trotz großer Anstrengungen keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen und dennoch nicht auf ihren Traumkörper verzichten wollen. Dennoch ist nach erfolgreicher Fettabsaugung eine gesunde Lebensführung vorteilhaft, um nicht wieder Fett an neuen Körperstellen anzusammeln. Nur eine gesunde Ernährung, ergänzt durch Sport, kann dauerhaft die Neuentstehung von Fettpolstern verhindern. Eine Rückkehr einmal abgesaugter Fettzellen ist allerdings bei mäßiger Gewichtszuahme nicht zu befürchten.

Vorteile einer Fettabsaugung

  • Kaum wahrnehmbare Narben
  • Optimale Ergebnisse
  • Äußerst gewebeschonender Eingriff
  • Steigerung des Selbstbewusstseins und des Körpergefühls
  • Großer Einsatzbereich

Welche Risiken hat eine Fettabsaugung?

Die Fettabsaugung zählt zu den Eingriffen der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie bei denen Komplikationen eher selten auftreten. Individuelle körperliche Konstitution und Qualität der Eingriffe bedingen allerdings, dass ein Restrisiko bestehen bleibt.

So kann an den betroffenen Stellen ein taubes Gefühl verspürt werden. Dieses sollte nach einigen Tagen selbstständig wieder verschwinden. Einblutungen, Schwellungen oder Verfärbungen der Haut sind ebenfalls eine mögliche Nebenwirkung des Eingriffs. Vor allem durch unprofessionelle Durchführung können die Haut oder darunter befindliche Nerven verletzt werden. Dellen bzw. Unebenheiten bilden sich nur, wenn nicht gleichmäßig gearbeitet wird.

Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass die Risiken für Komplikationen bei einer Fettabsaugung mit dem Können des Chirurgen sinken. Der Eingriff erfordert eine spezielle Technik, die ein gewisses Fingerspitzengefühl voraussetzt. Viel Erfahrung auf dem Gebiet der Liposuktion sind deshalb immer von Vorteil.

Wie finde ich die passende Klinik für mich?

Fettabsaugungen gehören zu den Standardeingriffen der ästhetisch plastischen Chirurgie und werden von vielen Kliniken angeboten. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Klinik besonders sorgfältig auszuwählen.

Bei der Fettabsaugung spielt das ästhetische Empfinden des Arztes und dessen handwerkliches Geschick eine große Rolle. Er muss im Umgang mit den Kanülen sehr vorsichtig sein und beeinflusst das Operationsergebnis durch das Handling der Geräte maßgeblich. Aufgrund dessen ist ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient unabdingbar. Der Arzt sollte sehr gut ausgebildet sein und viel Erfahrung mit Liposuktionen mitbringen. Qualität ist bei einer Fettabsaugung das A und O. Doch eine passende, qualitativ hochwertige Klinik für Ihre Fettabsaugung zu finden, ist gar nicht einfach.

Checkliste für die Klinikwahl

  • Ist die Klinik gut zu erreichen?
  • Ist das medizinische Equipment auf dem neusten Stand?
  • Besitzen die Ärzte genug Erfahrung?
  • Vertrauen Sie dem Arzt?
  • Werden die Hygiene- und Sauberkeitsstandards eingehalten?
  • Gibt es Erfahrungsberichte und Bewertungen?

Wir von MediDate arbeiten ausschließlich mit Premiumkliniken zusammen, die besonders großen Wert auf einwandfreie Qualität und engen Kontakt mit den Patienten legen. Sie verfügen über gut ausgebildete und erfahrene Ärzte und sind so in der Lage, Ihre Wünsche genau umzusetzen.

Wir helfen Ihnen dabei, die passende Klinik für Ihre Fettabsaugung und den Arzt Ihres Vertrauens zu finden. Wir beraten Sie gern telefonisch. Zögern Sie nicht, uns anzurufen!

Mit welchen Kosten muss ich beim Fettabsaugen rechnen?

Die Kosten einer Fettabsaugung hängen vor allem von Umfang und Aufwand der OP ab, daher davon, wie viele „Zonen“ behandelt werden. Hinzu kommen Preisunterschiede Unterschiede bei der gewählten Methode, der Art der Narkose, der Klinik und deren Standort ab. So beginnen die Kosten für eine klassische Liposuktion bei ca. 1.500 Euro können sich aber auch auf bis zu 6.000 Euro belaufen.

Diese Faktoren beeinflussen die Kosten

  • Art der Fettabsaugung
  • Umfang und Aufwand der OP
  • Art der Narkose
  • Art der Klinik
  • Standort der Klinik

Ihre Fettabsaugung zum MediDate-Preis

Durch MediDate haben Sie die Möglichkeit bis zu 50% der Kosten beim Fettabsaugen zu sparen. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnerkliniken können wir Ihnen zeitnahe Termine zu attraktiven Preisen vermitteln. Ohne Qualitätseinbußen ermöglichen wir Ihnen so eine erstklassige Fettabsaugung zu günstigen Konditionen.

Sie möchten sich näher informieren?

Unsere Experten beraten Sie gerne: persönlich, unverbindlich und kostenfrei. Rufen Sie uns einfach an: +49 (0)30 208484160 (Mo-Fr: 8.30-20:00 Uhr, Sa: 10-18 Uhr), oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Erfahrungsbericht einer MediDate-Patientin

Fettabsaugung Erfahrungsbericht: schlanke Beine, straffer Po, schmale Silhouette

„Schon seit der Pubertät hatte ich kräftige Oberschenkel und einen breiten Po. Beides hat mich sehr gestört, enge oder kurze Hosen trug ich nur sehr ungern. Ich begann, ins Fitnessstudio zu gehen, joggte regelmäßig und nahm auch einige Kilos ab. Meine Reiterhosen waren allerdings immer noch da. Eine Ärztin sagte mir, dass sie genetisch bedingt seien und ich mit Sport nicht mehr viel an meiner Figur ändern könnte. Ich war sehr enttäuscht und wusste nicht weiter. Irgendwann sah ich einen Beitrag im Fernsehen, in dem sich eine junge Frau Fett an ihren Oberschenkeln, der Hüfte und am Po absaugen ließ und danach richtig schlank aussah. Im Internet informierte ich mich zu den Kosten und Risiken dieser OP und stieß auf MediDate.

Die Aufklärung am Telefon und die schnelle Vermittlung eines ersten Beratungsgespräches sagten mir sehr zu und ich beschloss relativ schnell, dass ich die OP machen wollte. Heute, 5 Monate nach meiner Fettabsaugung, bin ich wirklich froh über meine Entscheidung. Der Arzt war wirklich toll, er verstand meine Wünsche genau und konnte sie gut umsetzen. Auch das restliche Klinikpersonal war sehr nett zu mir. Meine Figur ist jetzt so, wie ich sie mir immer vorgestellt habe: schlanke Beine, straffer Po, schmale Silhouette.
Ich bin MediDate sehr dankbar, dass sie mich so gut unterstützt haben und mir sowohl in finanziellen, als auch in organisatorischen Fragen zur Seite standen.“

Manuela, 31 Jahre, aus Mannheim