eHealth MediDate GmbH

Brustvergrößerung - Alle Infos zu Methoden, Kosten und Ablauf der Mammaaugmentation

Eine Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) bietet Frauen die Möglichkeit, ihren Brüsten eine bestimmte Form und Größe zu verleihen. Die Vergrößerung der Brüste ist kein medizinisch notwendiger Eingriff, sondern eine Operation ästhetischer Natur. Frauen mit genetisch bedingt kleinen Brüsten oder Brustdeformitäten als auch Frauen, die krankheitsbedingt einen Brustverlust erlitten haben, erwägen oft eine Brustvergrößerung – hauptsächlich mit Implantaten oder mit Eigenfett. Auch der altersbedingte oder postnatale Verlust an Brustvolumen führt oft zu einer Brustvergrößerung.

Häufige Gründe für eine Brustvergrößerung:

  • Unzufriedenheit mit natürlich kleinen Brüsten
  • Angeborene Asymmetrie der Brüste
  • Volumenverlust nach Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme
  • Angeborene Brustfehlbildungen wie eine tubuläre Brust oder Mikormastie
  • Rekonstruktion nach einer Brustamputation

Für Ihr individuelles Angebot

Was ist Ihre derzeitige Körbchengröße?

Für Ihr individuelles Angebot

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Für Ihr individuelles Angebot

Welche Implantatform wünschen Sie sich?

Für Ihr individuelles Angebot

Hatten Sie bereits eine Schönheits-OP?

Für Ihr individuelles Angebot

Was wäre für Sie das wichtigste Kriterium bei der Klinikauswahl?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie lang darf der Anfahrtsweg zur Klinik sein?

Für Ihr individuelles Angebot

Wann soll die Operation stattfinden?

Für Ihr individuelles Angebot

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie sind Sie krankenversichert?

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe.

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.


Brustimplantate verhelfen zu einem vollen Busen

Brustvergrößerung
OP Dauer1 Stunde
Behandlung & BetäubungStationär oder ambulant unter Vollnarkose
KostenCa. 5.000 €
AusfallzeitCa. 2 Wochen
NachsorgeSpezieller BH für min. 6 Wochen, Narbenpflege mit Salbe
Sport & SonnenbadenSport nach ca. 6 Wochen, Sonnenbaden nach ca. 8 Wochen

Welche Methoden der Brustvergrößerung gibt es?

Für eine Brustvergrößerung mit Implantaten stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die meist von den körperlichen Voraussetzungen der Patientin abhängen. Unterschiedliche Schnitttechniken und verschiedene Platzierungsmöglichkeiten der Implantate stehen dem Chirurg bei einer Brustvergrößerung zur Verfügung. Im Großteil der Fälle bevorzugen Chirurgen eine sichere Platzierung der Implantate unterhalb des Brustmuskels mit dem klassischen Unterbrustfaltenschnitt.

Mögliche Schnittstellen bei einer Brustvergrößerung

  • Unterbrustfalte
  • Achsel
  • Brustwarzenhof

Platzierungsmöglichkeiten für das Implantat

  • Zwischen Brustdrüse und Brustmuskel (subglandulär)
  • Unter dem Brustmuskel (submuskulär)
  • Dual Plane (subpectoral)

Erfahren Sie alles über Methoden und Schnitttechniken bei der Brustvergrößerung.

Brustvergrößerung mit Implantaten

Die häufigste Methode zur Vergrößerung der Brust erfolgt durch den Einsatz von Silikonimplantaten. Dabei werden die Implantate durch einen kleinen Schnitt in der Achselhöhle, unter der Brust oder um den Brustwarzenhof, entweder auf oder unter dem Brustmuskel, platziert.

Narbenverlauf

Im Allgemeinen kann bei allen drei Schnitttechniken mit unauffälliger Narbenbildung gerechnet werden.

Kommt ein Implantat für mich in Frage?

Implantate kommen insbesondere für Frauen infrage, deren Brüste nur wenig oder gar nicht entwickelt sind. Auch Frauen, deren Brüste sich infolge starker Gewichtsabnahme, durch Schwangerschaften oder Stillperioden ungünstig verkleinert haben, sind für eine Vergrößerung mit Implantaten geeignet.

Weitere Merkmale, die für eine Brustvergrößerung mit Implantaten sprechen, sind Brustfehlbildungen (asymmetrische Brust, tubuläre Brust etc.) oder die Rekonstruktion nach einer Brustamputation. Zudem kann ein Implantat auch im Zuge einer Bruststraffung eingesetzt werden, um die erschlaffte Brust wieder aufzufüllen. In diesem Fall raten die Ärzte zu zwei separaten Operationen, wenn die Bruststraffung allein zu wenig Wirkung zeigt.

Unterschiedliche Implantate

Bei den Brustimplantaten wird zwischen runden und und anatomischen Implantaten unterschieden. Runde Implantate sorgen für ein pralles Dekolleté mit vorwiegend runden Brüsten, während die anatomischen Brustimplantate aufgrund ihrer Tropfenform die Vergrößerung sehr natürlich aussehen lässt.


Brustvergrößerung mit Eigenfett

In den letzten Jahren hat die Brustvergrößerung mit Eigenfett an Beliebtheit gewonnen, da keine Fremdkörper verwendet werden. Stattdessen wird körpereigenes Fett durch eine vorangegangene Fettabsaugung (Liposuktion) zur Vergrößerung genutzt. Heute gilt dies als Alternative zu Implantaten, da keine Narben entstehen.

Mehr über die Brustvergrößerung mit Eigenfett erfahren.

Vorteile verschiedener Methoden im Vergleich

Brustvergrößerung mit ImplantatBrustvergrößerung mit Eigenfett
Festlegbares Ergebnis im VorfeldKein Fremdkörper in der Brust
Entscheidung über Brustform durch runde oder anatomische ImplantateKombination aus Fettabsaugung und Brustvergrößerung
Größerauswahl der ImplantateKeine Narben im Brustbereich
Erprobte MethodeKomplett anatomisches Erscheinungsbild
Für jede Frau geeignetGeringe Hautbelastung

Wie viel kostet eine Brustvergrößerung?

Die Kosten für eine Brustvergrößerung variieren stark. Neben dem Chirurgen und dem Operations-Assistenten fallen auch Kosten für einen Anästhesisten, die Narkose, Behandlungsart und Material wie auch OP- Technik an. Je nach Klinik und Standort kostet eine Brustvergrößerung im Schnitt zwischen 4.500 € und 7.000 €.

Die Kosten sind für ästhetisch-plastische Behandlungen grundsätzlich, wenn sie nicht medizinisch bedingt sind, privat zu tragen. Krankenkassen beteiligen sich nur in Ausnahmefällen, z.B. bei einer Brustrekonstruktion, an den Kosten.

Wie läuft eine Brustvergrößerung ab?

Die Operation zur Brustvergrößerung verläuft meist unter Vollnarkose. Beim Einsetzten von Silikonimplantaten dauert die Operation rund eine Stunde.

Je nach Konstitution der Brust sowie dem Drüsengewebe und dem Hautverhältnis wird das Implantat bei der Vergrößerung der Brust entweder subglandulär (unterhalb der Brustdrüse), subpectoral (halb unter dem Brustmuskel ) oder submuskulär (unterhalb des Brustmuskels) positioniert. Die Entscheidung über die richtige Platzierung der Implantate trifft der Chirurg.

Am Ende der Brustvergrößerung wird eine Drainage gelegt, die das Wundsekret ableitet und einen Tag nach der Brust-OP entfernt wird. Es dauert mehrere Monate, bis sich die Schwellungen komplett zurückbilden und das endgültige Ergebnis sichtbar wird.

Wie lange hält eine Brustvergrößerung?

Die Ergebnisse einer Brustvergrößerung mit Implantaten sind sehr dauerhaft. Regelmäßige Kontrollen und Ultraschall-Untersuchungen stellen die Unversehrtheit der Implantate sicher.

Der größte Teil des schonend gewonnenen Eigenfett – Transplantats wächst im Fettgewebe der Brust an. Durch das Verwachsen ist die Haltbarkeit permanent gegeben. Anders als beim Einsatz von Implantaten unterliegt das transplantierte Fettgewebe den Schwankungen des Körpergewichts, ggfs. auch Veränderungen durch Schwangerschaften oder den natürlichen Alterungsprozess.

Welche Risiken gibt es bei einer Brustoperation?

Neben den typischen postoperativen Schwellungen und Blutergüssen kann es bei jeder OP zu Nachblutungen oder Infektionen kommen, die derweil mit Antibiotika behandelt werden. Gefühlsstörungen in Schnittbereichen, Brustwarzen und Teilen der Haut bilden sich innerhalb weniger Wochen bis Monate zurück. Eine weitaus gravierendere gesundheitliche Folge beim Einsatz von Implantaten ist die potentielle Kapselfibrose, die als Reaktion auf den Fremdkörper (Implantate) auftreten kann.

Heute verwende Implantate sind äußerst robust und reißfest. Gerüchte, dass Implantate grundsätzlich nach 10 – 20 Jahren ausgetauscht werden müssen, sind nicht mehr haltbar. Studien der FDA aus dem Jahr 2011 haben erwiesen, dass 80 % der eingesetzten Brustimplantate nach 10 Jahren in einwandfreiem Zustand verbleiben. Wichtig ist es dabei, hochwertige Markenimplantate zu verwenden, die dem neuesten technischen Stand entsprechen.

Mehr zu den Risiken einer Brustvergrößerung mit Implantaten

Wie erkennt man einen guten Arzt & Klinik?

Bei allen ästhetischen Eingriffen sollte der Preis nie der ausschlaggebende Entscheidungsfaktor sein. Grundsätzlich ist es wichtig, Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu finden, die auf dem Gebiet der Brustvergrößerung jahrelange Erfahrung haben und bereits zahlreiche Operationen erfolgreich durchgeführt haben. Gute Ärzte zeichnen sich dadurch aus, dass sie Zeit in Beratungsgespräche investieren, eine profunde Anamnese durchführen, ihre Patientinnen über Risiken aufklären, über Nachsorge inklusive regelmäßiger Kontrolluntersuchungen informieren, und sie niemals zu einer Brustkorrektur zu überreden versuchen.

Kurzcheck: Merkmale einer hochwertigen Klinik

  • Ist die Klinik gut zu erreichen?
  • Ist das medizinische Equipment auf dem neuesten medizinischen und technischen Stand?
  • Verfügen die Fachärzte über jahrelange Erfahrung in der Brustkorrektur?
  • Entspricht die Klinik den ISO Normen für Krankenhäuser/ Kliniken?
  • Werden alle Hygienestandards eingehalten?
  • Gibt es Erfahrungsberichte und Bewertungen zur Klinik?

MediDate unterstützt Sie gern bei der Auswahl der passenden Klinik. Unsere Partnerkliniken verfügen über die höchsten Qualitätsstandards und Ärzte mit jahrelanger Erfahrung.
Wir empfehlen Ihnen renommierte Fachärzte und hochwertige Kliniken in Ihrer Nähe. Rufen Sie uns an.

Lesen Sie alle häufigen Fragen und Antworten zur Brustvergrößerung hier nach.