Povergrößerung mit Hyaluronsäure

doctor and patient

Für Ihr individuelles Angebot

Welche Behandlung interessiert Sie?

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu

kostenlos & unverbindlich

Die Povergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett gehört zum Standardrepertoire der ästhetischen Medizin. Wer seinen Po ohne Operation vergrößern lassen möchte, kann auf die Gesäßvergrößerung mit Hyaluronsäure zurückgreifen. Der vor allem in der Faltenbehandlung verwendete Füllstoff polstert den Po sanft auf und verleiht ihm mehr Volumen und Kontur.

Was ist eine Povergrößerung mit Hyaluronsäure und wie läuft sie ab?

Die Povergrößerung mit Hyaluronsäure stellt eine Alternative zur Povergrößerung mit Implantaten oder mit Eigenfett dar. Die vor allem aus dem Bereich der Faltenbehandlung bekannte Hyaluronsäure wird hier zum Volumenaufbau und zur Aufpolsterung des Pos verwendet. Dabei kommt eine spezielle, unter dem Markennamen Macrolane bekannte Hyaluronsäure zum Einsatz. Im Gegensatz zu den Präparaten, die in der Faltenbehandlung Anwendung finden, ist Macrolane stärker vernetzt und kann somit für die Aufpolsterung großflächiger Körperareale verwendet werden. So können auch Unebenheiten in Oberschenkeln und Po, sowie Asymmetrien und Dellen großflächig korrigiert werden. Da es sich bei Hyaluronsäure um einen körpereigenen Stoff handelt, wird er mit der Zeit vom Körper abgebaut. Aus diesem Grund muss die Povergrößerung mit Macrolane nach etwa zwei bis fünf Jahren wiederholt werden, um ein permanentes Ergebnis zu erhalten.

Ablauf der Povergrößerung mit Hyaluronsäure

Die Vergrößerung des Pos mit Hyaluronsäure läuft ähnlich wie eine Faltenunterspritzung ab. Sie wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und bedarf keines stationären Klinikaufenthaltes. Zu Beginn werden die Einstichstellen auf dem Gesäß markiert. Dann wird die Füllsubstanz mit feinen Nadeln in das Gewebe gespritzt. Nach der Injektion wird ein Kompressionsverband angelegt und die Behandlung ist abgeschlossen. Das Ergebnis der Vergrößerung ist sofort sichtbar. In der ersten Woche nach der Behandlung sollte auf Sport verzichtet werden, der Patient ist jedoch sofort wieder gesellschaftsfähig. Eine Miederhose, die das Gewebe stützt, sollte zur Unterstützung des Heilungsprozesses in der ersten Zeit nach der Behandlung regelmäßig getragen werden.

Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit man als Patient für eine Povergrößerung mit Hyaluronsäure geeignet ist?

Die Povergrößerung mit Hyaluronsäure richtet sich an Frauen und Männer, die ihren Po ohne Operation aufpolstern und formen möchten. So ist diese Form der Gesäßvergrößerung auch für Menschen geeignet, die ihrem Po nach einer starken Gewichtsabnahme neue Form und Kontur verleihen möchten. Auch Asymmetrien des Gesäßes können mit Hyaluronsäure gut korrigiert werden. Da es sich bei der injizierten Füllsubstanz um einen körpereigenen Stoff handelt, können Allergien, Unverträglichkeiten und Abstoßungsreaktionen der Hyaluronsäure gegenüber ausgeschlossen werden. Es muss beachtet werden, dass der Stoff mit der Zeit vom Körper abgebaut wird und der aufpolsternde Effekt verloren geht. Wer eine permanente Vergrößerung ohne die Wiederholung der Behandlung wünscht, sollte auf die Povergrößerung mit Implantaten oder das Brazilian Butt Lift zurückgreifen.

Welche Vorteile hat eine Povergrößerung mit Hyaluronsäure?

Der wohl größte Vorteil der Vergrößerung des Pos mit Hyaluronsäure gegenüber den anderen Verfahren der Gesäßvergrößerung besteht darin, dass sie sehr gewebeschonend ist und keine langen Ausfallzeiten verursacht. Da keine Operation notwendig ist, um den Po mit Macrolane zu vergrößern, wird das Gewebe weniger beansprucht. Somit ist die Behandlung risikoärmer und hat einen schnelleren Heilungsverlauf. Zudem entstehen durch die Injektionen keine Narben. Da es sich bei Hyaluronsäure um einen Stoff handelt, der ohnehin im Körper vorkommt, können Unverträglichkeiten oder Allergien ausgeschlossen werden.

Die Aufpolsterung des Pos mit Hyaluronsäure ist zuverlässig und kann sofort im Anschluss an die Behandlung beurteilt werden. Die stark vernetzte gelartige Hyaluronsäure sorgt für eine sanfte Aufpolsterung, die nicht nur natürlich aussieht, sondern sich auch besonders natürlich anfühlt. So kann die Vergrößerung mit Hyaluronsäure einen festen, runden Po schenken. Auch Dellen und Asymmetrien können mit Hyaluronsäure optimal korrigiert werden. Der Po wirkt ebenmäßig und straff. Besonders nach einer starken Gewichtsabnahme kann der Po an Spannung und Kontur verlieren. Eine Povergrößerung mit Hyaluronsäure ist hier gut dafür geeignet, dem Po wieder Fülle und Volumen zu verleihen.

Vorteile auf einen Blick

  • Schonendes Verfahren ohne lange Ausfallzeiten
  • Keine Narben
  • Gute Verträglichkeit der Füllsubstanz
  • Sofort sichtbares Ergebnis
  • Runder, praller Po
  • Korrektur von Unebenheiten und Asymmetrien möglich

people

Welche Risiken kann es bei der Povergrößerung mit Hyaluronsäure geben?

Da es sich bei der Povergrößerung mit Hyaluronsäure nicht um einen chirurgischen Eingriff handelt, fallen die Risiken einer Operation weg. Weil vergleichsweise große Mengen an Füllsubstanz gespritzt werden, kann es trotzdem zu Blutergüssen, Schwellungen und Rötungen kommen. Diese sind jedoch normal und sollten nach kurzer Zeit von selbst zurückgehen. Bei ordnungsgemäßem Tragen der Miederwäsche und etwas Ruhe nach der Behandlung sollte die Heilung komplikationslos ablaufen.

Dennoch sollte dem Patienten bewusst sein, dass beim Abbau von Macrolane mit der Zeit kleine Knötchen oder Verkapselungen entstehen können. Da diese Knötchen die Mammographie im Rahmen der Krebsvorsorge stören und die Auswertung der Ergebnisse erschweren können, ist Macrolane seit 2012 nicht mehr für Brustvergrößerungen zugelassen. Für die Vergrößerung des Gesäßes ist die Substanz zulässig, da dieses eine untergeordnete Rolle in der Krebsvorsorge spielt. Wer sich dennoch unsicher ist, sollte über ein alternatives Verfahren der Gesäßvergrößerung nachdenken.

people

Wie hoch sind die Kosten für eine Povergrößerung mit Hyaluronsäure?

Die Kosten für die Vergrößerung des Pos mit Hyaluronsäure hängen in erster Linie von der Menge der gespritzten Füllsubstanz ab. So sind die Kosten der Behandlung mit einer kleineren Menge Macrolane geringer, als jene mit einer großen Menge des Fillers. Üblicherweise werden 200 ml Macrolane pro Seite verwendet, doch auch Mengen von 100 ml oder 300 ml sind möglich. Hinzu kommen die Kosten für die örtliche Betäubung und, wenn erwünscht, den Dämmerschlaf. So können sich die Kosten für die Aufspritzung des Pos auf bis zu 7.000 Euro belaufen. Bei geringeren Mengen Hyaluronsäure sind die Kosten entsprechend niedriger. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, kann nur individuell im Gespräch mit dem Arzt bestimmt werden. Es muss beachtet werden, dass die Kosten bei einer Wiederholung der Behandlung erneut anfallen.