eHealth MediDate GmbH

Couperose Behandlung

Hervorstechende Äderchen und Rötungen auf Wangen, Nasenrücken und Stirn werden als störend und unangenehm empfunden. In diesem Fall gibt es unterschiedliche Behandlungsmethoden, um gegen die entwickelte Couperose oder Rosacea vorzugehen.

Couperose_behandelt

Was versteht man unter einer Couperose Erkrankung?

Die Couperose Erkrankung bezeichnet die Ausweitung der Kapillargefäße (Teleangiektasie) im Bereich des Gesichtes. Die Erkrankung äußert sich konkret dadurch, dass rötlich-bläuliche Äderchen durch die Haut schimmern. Die Couperose, im Volksmund auch Kupferfinne genannt, kommt besonders häufig auf den Wangen, dem Nasenrücken oder der Stirn zum Vorschein.

Die Kupferfinne kennzeichnet eine Vorstufe der Rosacea Erkrankung, welche durch sehr auffällige Rötung, Entzündungen und die Bildung von Knoten und Pickeln in Erscheinung tritt.

Couperose gehört zu den häufigsten Hauterkrankungen im Erwachsenenalter und tritt in der Regel ab dem 30. Lebensjahr auf. Dabei sind Frauen deutlich häufiger betroffen als Männer.

Wie entsteht Couperose?

Die häufigste Ursache der Erkrankung stellt die genetische Veranlagung einer Bindegewebsschwäche dar. Zudem können eine vermehrte UV-Bestrahlung der Haut, ein hoher Blutdruck und der erhöhte Konsum von Koffein, Alkohol und Nikotin einem Ausbruch der Krankheit führen.

Durch die Bindegewebsschwäche staut sich das Blut in den sogenannten Kapillaren. Bei wiederholtem Blutstau in den winzigen Blutgefäßen kommt es zu Gefäßerweiterungen, welche sich mit der Zeit nicht mehr zurückbilden können und deutlich unter der Haut hervortreten. Häufig reagiert der Körper dann mit der Bildung weiterer, größerer Adern mit verringerter Elastizität, um den Blutstau bewältigen zu können. Diese können allerdings sehr leicht platzen, sodass sich das Blut in die umliegenden Gefäße verteilen kann. Dies führt zu weiteren Rötungen.

Die Couperose ist auf unterschiedliche Weise behandelbar. Eine wirkliche Heilungsmethode gibt es bisher noch nicht. Es ist jedoch möglich, die Äderchen zu entfernen oder ihre Ausprägung deutlich zu verringern. Dasselbe gilt auch für die verwandte Rosacea Erkrankung, die sich aus einer Couperose entwickeln kann.

Laserbehandlung

Die Bestrahlung mit Laserlicht ermöglicht die Verödung und Entfernung von großen und kleinen Adern. Ein Eingriff nimmt rund 15 – 30 Minuten in Anspruch. Bei dieser Behandlung ist keine Betäubung oder Narkose notwendig. Zu Beginn trägt der Arzt ein kühlendes Gel auf die betroffenen Hautregionen auf. Im Anschluss wird der kontrollierte Lichtimpuls auf die Stellen gerichtet. Nun wird der Lichtimpuls im Inneren des Gefäßes von dem Blutfarbstoff absorbiert und in Wärme umgewandelt. Das Gefäß wird blitzartig erwärmt, was die Gerinnung des Blutes und die Schließung des Gefäßes zur Folge hat. Die überflüssigen Gefäße werden dann von dem Organismus selbstständig abgebaut.

Je nach Ausprägung der Hauterkrankung müssen mehrere Sitzungen durchgeführt werden, um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen. In der Regel werden aber erste Verbesserungen schon unmittelbar nach der Behandlung sichtbar.

Massagen

Grundsätzlich sollten starke Berührungen und Rubbeln bei der Bekämpfung von Couperose vermieden werden. Es werden allerdings spezielle Massagen, bei denen die „Soebi-Technik“ angewendet wird, angeboten, die genau auf die Bedürfnisse zur Bekämpfung der Kupferfinne zugeschnitten sind. Im Rahmen dieser Massagen wird das Bindegewebe gestärkt und somit den Beschwerden der Erkrankung entgegen gewirkt.

Damit deutliche Ergebnisse der Behandlung sichtbar werden, muss die Massage über mehrere Monate rund 3 – 6 Mal durchgeführt werden. Pro Sitzung muss mit Kosten von 50 – 100 Euro gerechnet werden.

Augenpartie einer Frau

Sonstige Behandlungsmethoden

Für Patienten, die keine Laserbehandlung aufgrund von Überempfindlichkeit durchführen lassen möchten, kann durch Hautpflege und Disziplin das Auftreten der Couperose Erkrankung leicht verringern. Grundsätzlich sollte man auf eine regelmäßige, geeignete Hautpflege achten.

Durch passenden Concealer oder grünes Make-up können die auffälligen Äderchen abgedeckt werden. Insgesamt sollte bei der Verwendung von Beautyprodukten allerdings auf die Inhaltsstoffe geachtet werden. Ätherische Öle sowie Silikon- und Mineralöle fördern die Durchblutung der Haut und wirken so eher kontraproduktiv.

Zudem sollten Patienten, die an Couperose leiden, erhöhte Sonneneinstrahlung und Temperaturschwankungen, wie beispielsweise bei Saunabesuchen, meiden. Außerdem sollte der Konsum von Alkohol, Nikotin, Koffein und scharfem Essen eingeschränkt werden.

Die Behandlung der Couperose Krankheit und der Rosacea bietet mehrere Vorteile. Ein großer Vorteil besteht darin, dass die Beschwerden und die Leiden, welche die Krankheit auslöst, gelindert werden können. So können die Patienten wieder mehr Selbstvertrauen und Lebensqualität gewinnen.

Ein Vorteil der Lasertherapie besteht darin, dass diese Behandlungsform als sehr effektiv, einfach und sicher gilt. Die Patienten können unmittelbar nach der Behandlung wieder in ihren gewohnten Alltag einsteigen.

Die Anwendung spezieller Massagen bietet sich besonders bei einer geringen Ausprägung der Erkrankung an und bietet den Vorteil, dass sie eine sehr einfache Methode darstellt. Die Massage kann nach vorheriger Schulung und Aufklärung durch den behandelnden Arzt auch von den Patienten selbst durchgeführt werden.

Welche Komplikationen kann es bei einer Couperose Behandlung geben?

Auch die Lasertherapie, die ambulant durchgeführt wird, gilt generell als eine sehr sichere und risikoarme Behandlungsform mit gutem Endergebnis.

Das Auftreten von Rötung, Schwellungen und Hautempfindlichkeiten ist nach der Lasertherapie völlig normal. Vereinzelt kann es auch zu Krustenbildung und Nässen kommen. Diese Komplikationen sind kein Grund zur Beunruhigung. Sie klingen in der Regel innerhalb weniger Tage von selbst wieder ab.

Wie finde ich eine passende Klinik?

Die Wahl einer passenden Klinik ist für den Behandlungserfolg wichtig. Die Lasertherapie zur Behandlung der Couperose kann nur von erfahrenen Fachspezialisten durchgeführt werden, die ausreichend Erfahrung auf dem Gebiet haben. Der behandelnde Arzt sollte sich ausreichend Zeit für ein Beratungsgespräch nehmen und Sie über das Behandlungsverfahren aufklären. Es empfiehlt sich, eine Fachklinik mit erfahrenem Personal aufzusuchen, um die beste Behandlung zu genießen und Top-Qualität in Beratung und Therapie zu erhalten.

MediDate hilft Ihnen bei der Suche nach einer passenden Klinik und einem erstklassigen Arzt in Ihrer Nähe. Unsere Zusammenarbeit mit verschiedenen Premiumkliniken in ganz Deutschland ermöglicht es uns, Ihnen eine Empfehlung abzugeben, die Sie zufriedenstellt.

Wie hoch sind die Kosten für eine Couperose Behandlung?

Eine Behandlung mit der Methode des Couperose-Laserns kann in den Kosten, abhängig von Klinik und dem Honorar des Arztes, stark variieren. In einem ausführlichen Beratungsgespräch und nach Untersuchung des Arztes können die Kosten konkretisiert werden.

MediDate

Mit MediDate haben Sie die Möglichkeit, einen Teil der anfallenden Kosten zu sparen. Wir erzielen Preisvorteile bei unseren Partnerkliniken, die Ihnen eine Couperose-Lasertherapie mit Preisvorteilen ermöglicht. Durch die Vergabe von ungenutzten Terminen können Sie bis zu 27 % sparen und dabei auf hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards zählen.

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns gerne an!