eHealth MediDate GmbH

Sattelnase korrigieren

Ein eingesunkener Nasenrücken und ein dadurch entstandener Höcker auf der Nase geben der Nase eine Form, die vor allem im Profil sehr auffällig ist. Viele Betroffene empfinden die Sattelnase als Belastung und wünschen sich eine gerade, harmonische Nase. Die Korrektur der Sattelnase füllt die Einsenkung des Nasenrückens operativ auf und schafft so eine ebene Nase.

Für Ihr individuelles Angebot

Hatten Sie bereits eine Schönheits-OP?

Für Ihr individuelles Angebot

Was wäre für Sie das wichtigste Kriterium bei der Klinikauswahl?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie lang darf der Anfahrtsweg zur Klinik sein?

Für Ihr individuelles Angebot

Wann soll die Operation stattfinden?

Für Ihr individuelles Angebot

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie sind Sie krankenversichert?

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und AGB zu

Sattelnase korrigieren: Behandlung und Vorteile

Was ist eine Sattelnase?

Bei einer Sattelnase handelt es sich um eine Deformität der Nase, die sich durch eine Einsenkung des Nasenrückens auszeichnet. Diese Einsenkung liegt dabei entweder im unteren, knorpeligen Teil der Nase oder seltener im oberen, knöchernen Teil. Hervorgerufen durch den eingesunkenen Nasenrücken entsteht ein sogenannter Pseudohöcker, der die Nase vor allem im Profil unregelmäßig erscheinen lässt.

Ursachen der Sattelnase

Eine Sattelnase kann verschiedene Ursachen haben. In einigen Fällen ist sie angeboren, also genetisch bedingt. Doch auch Verletzungen und verschiedene Erkrankungen können zu einem Substanzverlust der Nase führen, der Ursache einer Sattelnase sein kann. In der Regel führt eine unzureichende Stützung des Nasenrückens durch die Nasenscheidewand zu einer knorpeligen Sattelnase. Ist die Nasenscheidewand beispielsweise durch Operationen, Verletzungen oder Entzündungen geschwächt oder hat sich Knorpel aufgelöst, fällt der Nasenrücken ein und die typische Einsenkung entsteht. Eine knöcherne Sattelnase kann infolge einer Fraktur der Nase oder des Mittelgesichts entstehen.

Wie kann eine Sattelnase korrigiert werden?

Eine Sattelnase wird in der Regel operativ im Rahmen eines Eingriffs der plastisch-ästhetischen Chirurgie, der Rhinoplastik, korrigiert. Ziel ist es, die Einsenkung des Nasenrückens aufzufüllen und eine gerade Nase zu schaffen. Der Pseudohöcker wird dabei optisch geglättet.

Die Nasenkorrektur erfolgt idealerweise unter Zuhilfenahme von körpereigenem Material zum Auffüllen des Nasenrückens. Hierbei wird Knorpel aus der eigenen Nase oder der Ohrmuschel verwendet. Auch die Verwendung von Knorpel aus dem Bereich der Rippen ist möglich. Die verschiedenen Knorpelarten unterscheiden sich in Festigkeit und Formbarkeit und werden je nach Bedarf ausgewählt. Stammt der für die Nasenkorrektur verwendete Knorpel nicht aus der Nase selbst, ist es vor der eigentlichen Nasen-OP notwendig, ihn im Rahmen eines ersten Eingriffs aus dem Körper zu entnehmen. Zur Korrektur der Sattelnase wird er schließlich so in die Nase eingesetzt, dass die Einsenkung korrigiert und der Höcker geglättet wird.

Alternative Behandlung

Zudem ist es möglich, eine Sattelnase ohne Operation zu korrigieren. Anders als bei der Nasenkorrektur ist hier kein chirurgischer Eingriff nötig. Die Einsenkung des Nasenrückens kann mithilfe eines Fillers, der in die Nase gespritzt wird, aufgefüllt werden. Meist kommt dabei ein Hyaluron-Gel zum Einsatz, das auch bei der Faltenbehandlung häufig Anwendung findet. Es polstert das Gewebe auf und sorgt durch seine Struktur sofort für mehr Volumen. Diese Methode der Sattelnasenkorrektur ist jedoch nur vorübergehend, da die Hyaluronsäure mit der Zeit vom Körper abgebaut wird.

Welche Vorteile hat die Korrektur einer Sattelnase?

Sattelnase korrigieren: Vorteile der Nasenkorrektur

Ein eingesunkener Nasenrücken hat nicht nur Auswirkungen auf die äußere Erscheinung der Nase, sondern kann auch Beschwerden beim Atmen hervorrufen. Häufig sind neben der Nasenscheidewand weitere Stützstrukturen der Nase beeinträchtigt, was zu einer Behinderung der freien Nasenatmung führen kann. Aus diesem Grund liegt bei der Korrektur einer Sattelnase nicht selten eine medizinische Indikation vor, die eine solche Nasenkorrektur notwendig machen kann. Somit kann eine Nasenkorrektur Betroffenen zu einer freien Nasenatmung verhelfen. Ist die Atmung nicht beeinträchtigt, handelt es sich ausschließlich um eine kosmetische Nasenkorrektur.

Vorteile der kosmetischen Nasenkorrektur

Eine Korrektur der Sattelnase, die ausschließlich ästhetischer Natur ist, hat in erster Linie auch ästhetische Vorteile. Die Nase erscheint nach der Nasenkorrektur gerade und weist im Profil keinerlei Höcker oder Einsenkungen mehr auf. Auch von vorne erscheint sie harmonisch und fügt sich optimal in das Gesicht ein. Dies stellt vor allem für Patienten, die ihre Nase als starke Belastung empfunden haben, einen großen Vorteil dar. Hinzu kommt, dass die Nasenkorrektur keine Narben im Gesicht hinterlässt, da über die Nasenlöcher gearbeitet wird und so keine außenliegenden Schnitte erforderlich sind. Da bevorzugt körpereigenes Material zum Aufbau des Nasenrückens verwendet wird, können auch Abstoßungsreaktionen ausgeschlossen werden. Von einem kompetenten und erfahrenen Arzt durchgeführt, verspricht die Nasenkorrektur sehr natürlich aussehende Ergebnisse und sorgt für ein harmonisches Gesamtbild.

Welche Risiken gibt es bei der Korrektur einer Sattelnase?

Generell gilt die Nasenkorrektur als komplexe und anspruchsvolle Behandlung der plastischen Chirurgie. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Risiko für Komplikationen so gering wie möglich zu halten. Durch die strenge Einhaltung aller Hygienevorschriften wird das Risiko für Infektionen nach der OP auf ein Minimum reduziert. Kommt es dennoch zu Infektionen oder Wundheilungsstörungen, können diese gut medikamentös behandelt werden. Grundsätzlich kann es nach einer Nasenkorrektur zu Schwellungen, Rötungen, Nachblutungen und Blutergüssen kommen. Diese sind jedoch normal und gehen mit der Zeit von selbst zurück.

Die Korrektur der Sattelnase im Speziellen birgt kaum weitere Risiken. Unprofessionell ausgeführt kann es zu Über- oder Unterkorrekturen kommen, wodurch die Nase nach der OP nicht gerade erscheint. Häufiger ist es jedoch der Fall, dass eine Sattelnase in Folge einer misslungenen Nasenkorrektur (z.B. einer Schiefnase) auftritt und im Rahmen einer Sattelnasenkorrektur korrigiert werden muss.

Wie finde ich die passende Klinik?

Bei der Nasenkorrektur ist die Kompetenz des behandelnden Arztes maßgeblich für das Ergebnis der OP. Nicht nur sein Geschick und sein Fingerspitzengefühl, sondern auch sein räumliches Denken sind ausschlaggebend für das Resultat. Aus diesem Grund sollte für die Korrektur der Sattelnase in jedem Fall ein erfahrener Arzt mit der Spezialisierung auf Nasen-OPs herangezogen werden. Im persönlichen Beratungsgespräch sollte er sie umfassend über den Ablauf des Eingriffs sowie über alle Möglichkeiten und eventuelle Schwierigkeiten aufklären.
Auch bei der Klinik selbst ist gute Qualität das A und O. Sie sollte über modernste Ausstattung verfügen und hohe Hygiene- und Sicherheitsstandards haben.

Wahl der passenden Klinik: Qualität und Erfahrung des Ärzteteams

Diese Punkte sollten Sie bei der Klinikwahl beachten:

  • Ist die Klinik gut zu erreichen?
  • Werden moderne Behandlungsformen angeboten?
  • Ist das medizinische Equipment auf dem neuesten Stand?
  • Besitzen die Fachärzte viel Erfahrung?
  • Ist der Arzt vertrauenswürdig?
  • Werden die Hygiene- und Sauberkeitstandards eingehalten?

MediDate hilft Ihnen gern bei der Wahl der richtigen Klinik. Durch unsere Zusammenarbeit mit Premiumkliniken in ganz Deutschland sind wir in der Lage, Ihnen eine erstklassige Klinik für Ihre Nasenkorrektur zu empfehlen.

Wie hoch sind die Kosten bei der Korrektur einer Sattelnase?

Die Kosten für die Korrektur einer Sattelnase zu bestimmen, ist ohne Weiteres nicht einfach möglich. Sie setzen sich aus dem Umfang der OP, dem Honorar des Arztes sowie möglichen Materialkosten zusammen. Zudem spielt es eine Rolle, welcher Knorpel für die Konstruktion des Nasenrückens verwendet wird, und wo er entnommen werden muss. Aus diesem Grund kann der Preis für die Behandlung erst nach einem Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt festgelegt werden.

Liegt eine klare medizinische Indikation vor (z.B. eine deutliche Behinderung der Nasenatmung), kann die Krankenkasse die Kosten für die Nasenkorrektur vollständig oder teilweise übernehmen. Handelt es sich um eine Rhinoplastik ausschließlich ästhetischer Natur, muss der Patient privat dafür aufkommen.

Preisersparnis mit MediDate

Durch die Vergabe von Restplätzen kann MediDate Ihnen Preisvorteile von bis zu 50 % verschaffen. So können Sie Ihre Sattelnasenkorrektur günstig realisieren. Fragen Sie gerne nach. Wir beraten Sie umfassend zum Thema Kosten, Finanzierung und Preisersparnis.