Ein Netzwerk aus Premiumkliniken

Hochqualifizierte Fachärzte

Attraktive Versicherungs-Optionen

Einfache Finanzierung

trustpilot grade
phone
phone
Fragen Sie unsere Experten
030 / 567 962 06
Mo-Fr: 08:30 - 20:00 Uhr
Sa: 10:00 - 18:00 Uhr



Zahnbrücken

doctor and patient

Für Ihr individuelles Angebot

Welche Behandlung interessiert Sie?

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu

Die Zahnbrücke ist eine Methode des künstlichen Zahnersatzes und ermöglicht es, einen oder mehrere fehlende Zähne zu ersetzen bzw. aufzufüllen. Durch unterschiedliche Arten und Methoden der Zahnbrücken ist ein breites Behandlungs- und Anwendungsspektrum möglich.

people

Was ist eine Brücke und welche Arten gibt es?

Die Zahnbrücke bezeichnet in der Zahnmedizin einen künstlichen Zahnersatz, welcher die Lücke zwischen zwei Zähnen schließt. Die angrenzenden Zähne werden dabei als „Pfeiler“ genutzt, wie eine Krone präpariert und dienen als Stabilisierungs- sowie Befestigungsmöglichkeit für das Mittelstück, die Zahnbrücke. Es gibt einzelne Zahnbrücken, aber auch solche mit mehreren Mittelteilen, welche dann Anwendung finden, wenn mehrere Zähne fehlen und ersetzt werden sollen.

Zahnbrücken unterscheiden sich besonders in ihren Materialien, und den damit verbundenen Vor- und Nachteilen, aber auch darin, auf welche Basis sie sich stützen und ob sie herausnehmbar sind. Grundsätzlich eignen sich alle Materialien, die für eine Zahnkrone in Frage kommen, auch für die Herstellung einer Zahnbrücke.

Zahnbrücke aus Gold

Es gibt zum einen die Möglichkeit, die Zahnbrücke aus Gold oder aus einer anderen Metalllegierung bestehend herzustellen. Diese ist sehr stabil, wird aber aus ästhetischen Gründen meist nur im nicht-sichtbaren Teil des Mundes verwendet.

Zahnbrücke aus Metallkeramik

Außerdem gibt es noch die Metallkeramik-Zahnbrücke. Diese Zahnbrücken bestehen im Inneren aus Metall und werden mit einer Keramikschicht überzogen, welche sich nicht von der natürlichen Farbe der Zähne unterscheidet. Die Metallkeramik-Zahnbrücke wird besonders in der sichtbaren Partie des Mundes, wie an Schneide- oder Eckzähnen gern verwendet.

Zahnbrücke aus Vollkeramik

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Verwendung einer Vollkeramikbrücke, welche vollständig aus zahnfarbener Keramik besteht und auf einen Metallkern verzichtet. Die Vollkeramikzahnbrücke wirkt besonders natürlich und ästhetisch und ist kaum von den echten Zähnen zu unterscheiden.

Wie wird eine Zahnbrücke befestigt?

Zusätzlich unterscheiden sich die Zahnbrücken darin, an welchen Untergründen sie befestigt werden.

Die festsitzende Zahnbrücke

Es gibt die klassische festsitzende Zahnbrücke, die nicht mehr heraus genommen werden kann. Dabei wird das Brückenglied mit den Zahnkronen auf den beiden Zähnen, die an die Zahnlücke anschließen, verbunden und stabilisiert. Durch eine festsitzende Zahnbrücke können bis zu vier aneinander liegende Zähne ersetzt werden.

Die Teleskopbrücke

Eine abnehmbare Zahnbrücke ist die Teleskopbrücke, die nur auf die Zahnpfeiler aufgesteckt wird. Sie kann also beliebig oft herausgenommen und später wieder aufgesteckt werden.

Die Freiendbrücke

Wenn vor oder nach der Zahnlücke kein Zahn mehr vorhanden ist, um die Brücke zu stützen, beispielsweise am Ende einer Zahnreihe, kommt die Freiendbrücke zum Einsatz. Sie ist nur auf einer Seite der Brücke befestigt und eignet sich besonders zur Behandlung von Backenzähnen.

Die Klebebrücke

Die letzte Art der Zahnbrücke ist die Klebebrücke, die auf den Zahnschmelz der Pfeilerzähne aufgeklebt wird. Diese Methode ist sehr zahnschonend. Jedoch besteht ein großer Nachteil der Klebebrücke darin, dass sie sich schnell wieder vom Zahn ablösen kann und somit häufig erneuert werden muss.

people

Wie verläuft der Einsatz einer Brücke?

Der Einsatz einer Zahnbrücke erstreckt sich über mindestens drei Behandlungstermine.

Die verschiedenen Behandlungstermine

  1. Präparation der Pfeilerzähne
  2. Probe eines Brückengerüsts
  3. Einsatz der Zahnbrücke

Während des ersten Termins werden die Pfeilerzähne zunächst von Karies oder alten Füllungen befreit. Der Zahn wird für den Einsatz der Brücke präpariert. Der Ablauf ist derselbe wie beim Einsatz einer Zahnkrone.

Während des zweiten Termins wird die Brücke genau an die Pfeiler angepasst. Es wird zunächst ein Brückengerüst zur Probe angefertigt, welches zur Prüfung der Passgenauigkeit, Spannungsfreiheit und Kontrolle der Einschubrichtung im Mund des Patienten getestet wird. Anschließend erfolgt die weitere Verarbeitung der Zahnbrücke (z.B. Verblendung mit zahnfarbenen Materialien) und Fertigstellung im Labor.

In einer dritten Sitzung wird die Zahnbrücke dann final in die Zahnlücke eingesetzt.

people

Welche Kriterien müssen erfüllt sein, um für eine Brücke geeignet zu sein?

Bevor eine Zahnbrücke als Zahnersatz im Mund platziert werden kann, muss sichergestellt sein, dass der Mund und die Zähne des Patienten gesund, und frei von Entzündungen sind. Zahnfleisch, Zähne und Kieferknochen müssen im Vorfeld untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Ebenso muss sichergestellt werden, dass es gesunde und stabile Pfeilerzähne und -kronen gibt, auf die die Brücke aufgebaut werden kann. Diese können auch in Form von Zahnimplantaten vorher künstlich ersetzt werden.

Welche Risiken und Komplikationen kann es beim Einsatz von Brücken geben?

Im Falle einer professionell durchgeführten Zahnbehandlung sind die Risiken beim Einsatz eines Zahnersatzes gering. Grundsätzlich braucht der Patient nach der Behandlung Zeit, um sich an den Fremdkörper in seinem Mund zu gewöhnen. Vereinzelt kommt es vor, dass der Nerv im Zahn durch die Behandlung für kurze Zeit geschädigt ist. Es kann dann zu Temperaturempfindlichkeiten der Zähne, einem verändertem Kaugefühl und Schmerzen im Bereich um die Brücke kommen.

Zu den Nachteilen einer Zahnbrücke zählt, dass die Pfeilerzähne zum Teil stark beschliffen werden müssen, wodurch gesunde Zahnsubstanz verloren geht. Außerdem müssen Zähne, die eine Brücke tragen noch gründlicher geputzt werden.
Eine regelmäßige und umfassende Mundhygiene verhindert Munderkrankungen, die beispielsweise durch die Ansammlung von Bakterien in den Übergängen von Zahn zu Krone und Krone zu Brücke entstehen können.

Wie wähle ich die passende Klinik aus?

Die richtige Wahl zu treffen, in welcher Klinik Sie Ihre Zahnbrücken-Behandlung durchführen lassen wollen, ist von großer Bedeutsamkeit. Generell ist es wichtig, den Eingriff von erfahrenen Zahntechnikern in Kliniken durchführen zu lassen, welche TÜV-geprüft sind und mit Qualitätssiegeln ausgezeichnet wurden. Die Qualität der Behandlung kann den Gesundheitszustand des Patienten deutlich beeinflussen. Ein geeigneter Arzt nimmt sich genug Zeit, um mit Ihnen über Ihre Wünsche und Vorstellungen zu sprechen und alle Ihre Fragen zu klären.

Checkliste für die Klinikwahl

  • Ist die Klinik gut zu erreichen?
  • Ist das medizinische Equipment auf dem neusten Stand?
  • Besitzen die Ärzte genug Erfahrung?
  • Vertrauen Sie dem Arzt?
  • Werden die Hygiene- und Sauberkeitsstandards eingehalten?

people

Was kann eine Brücke kosten?

Die Kosten für eine Zahnbrücke unterscheiden sich aufgrund verschiedener Materialien und Methoden stark. Im Durchschnitt muss der Patient mit Kosten zwischen 1.000 und 2.500 Euro für den Zahnersatz rechnen. Viele gesetzliche und private Krankenkassen übernehmen einen Teil der Behandlungskosten. Der Rest muss allerdings privat getragen werden.

back to top