pose-Verfahren

Hohes Übergewicht hat häufig nicht nur negativen Einfluss auf das Selbstwertgefühl eines Betroffenen, sondern bringt ernstzunehmende gesundheitliche Risiken mit sich. Da Übergewicht das Risiko für viele chronische Erkrankungen steigert, ist es aus medizinischer Sicht sinnvoll, das Gewicht zu reduzieren. Meist ist es auch die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, die viele übergewichtige Menschen dazu veranlasst, abzunehmen.

Während konventionelle Abnehmverfahren mit Sport und Diät für viele Menschen sehr beschwerlich sind, kann die Medizin weiterhelfen. Ein schonendes Verfahren, um Gewicht zu verlieren, stellt das pose-Verfahren dar. Die nicht-chirurgische Magenverkleinerung richtet sich dabei sowohl an stark übergewichtige Menschen, als auch an moderat Übergewichtige, die eine weitere Gewichtszunahme verhindern wollen.

Für Ihr individuelles Angebot

Was ist Ihr derzeitiger BMI?

A
Weniger als 18,5
B
18,5 - 30,0
C
Mehr als 30,0
D
Weiß ich nicht
Für Ihr individuelles Angebot

Hatten Sie bereits eine Schönheits-OP?

A
Ja
B
Nein
Für Ihr individuelles Angebot

Was wäre für Sie das wichtigste Kriterium bei der Klinikauswahl?

A
Chefarztbehandlung
B
Niedriger Preis
C
Zeitnaher Termin
D
Entfernung zur Klinik
Für Ihr individuelles Angebot

Wie lang darf der Anfahrtsweg zur Klinik sein?

A
Bis zu 10 km
B
Bis zu 50 km
C
Bis zu 100 km
D
Über 100 km
Für Ihr individuelles Angebot

Wann soll die Operation stattfinden?

A
Sobald wie möglich
B
In den nächsten 1-3 Monaten
C
Im nächsten halben Jahr
D
Ich möchte mich nur informieren
Für Ihr individuelles Angebot

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

A
Ja
B
Nein
Für Ihr individuelles Angebot

Wie sind Sie krankenversichert?

A
Gesetzlich
B
Privat

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu

Was ist das pose-Verfahren zum Abnehmen und wie läuft die Behandlung ab?

Beim sogenannten pose-Verfahren handelt es sich um eine Methode zum Abnehmen, die eine klassische Magenverkleinerung mit den Vorteilen eines nicht-chirurgischen Eingriffs vereint. Wie eine Magenverkleinerung, ein Magenband und ein Magenballon macht sich auch das pose-Verfahren den Füllungsgrad des Magens zum Herbeiführen einer schnelleren Sättigung zunutze. Beim pose-Verfahren wird der Magen nicht-chirurgisch über einen gastroskopischen Zugang verkleinert, indem die Magenwand in Falten gelegt wird. Auf diese Weise wird das Magenvolumen verringert, was zu einer schnelleren Sättigung und somit zu einer verminderten Nahrungsaufnahme führt. Durch die Falten in der Magenwand hält die Sättigung zudem länger an. Langfristig gesehen kann so eine Gewichtsreduktion durch eine geringere Nahrungsaufnahme herbeigeführt werden. Die Magenverkleinerung mit dem pose-Verfahren ist von Dauer, der Körper benötigt nach der Behandlung also dauerhaft kleinere Portionen, um satt zu werden.

Ablauf der Behandlung

Die pose-Behandlung zum Abnehmen wird ambulant vorgenommen und bedarf in der Regel keines stationären Klinikaufenthaltes. Es wird in Vollnarkose gearbeitet. Über den Mund, den Rachen und die Speiseröhre wird ähnlich wie bei einer Magenspiegelung ein spezielles Gastroskop in den Magen eingeführt. Mithilfe des Gastroskops wird die Magenwand im Bereich des Mageneingangs nun in mehrere Falten gelegt. Das Vernähen der Falten mit speziellen Ankern fixiert das Gewebe. Auch im Bereich des Magenausgangs werden Falten gelegt. So kann der Magen um etwa 30% verkleinert werden.Nach etwa einer Stunde ist der pose-Eingriff abgeschlossen. Der Patient kann die Klinik nach wenigen Stunden wieder verlassen und ist schon am nächsten Tag wieder voll gesellschaftsfähig. Zunächst können Magenkrämpfe und Schmerzen auftreten, diese klingen aber kurze Zeit nach dem pose-Eingriff wieder ab.

Was sind die Vorteile des pose-Verfahrens?

Das pose-Verfahren zum Abnehmen zeichnet sich in erster Linie durch seine schonende, nicht-chirurgische Vorgehensweise aus. Durch den Verzicht auf eine Operation und den gastroskopischen Zugang zum Magen fallen viele Risiken eines chirurgischen Eingriffs weg und es bleiben keine Narben zurück. Auch die Genesungszeit nach der pose-Behandlung ist kürzer als bei einer chirurgischen Magenverkleinerung. Das pose-Verfahren verursacht beinahe keine Ausfallzeiten und der Patient ist sehr schnell wieder gesellschaftsfähig.

Zudem verspricht das pose-Verfahren eine erhebliche Erleichterung beim Abnehmen. Durch die Verkleinerung des Magens um etwa ein Drittel benötigt der Patient weniger Nahrung, um satt zu werden. So wird die Nahrungsaufnahme insgesamt reduziert, ein Gewichtsverlust ist die Folge. Heißhungerattacken und Jo-Jo-Effekt sind durch die Dauerhaftigkeit der pose-Behandlung ausgeschlossen. Bei einer konsequenten Ernährungsumstellung kann das reduzierte Gewicht nach der pose-Behandlung dauerhaft gehalten werden.

Vorteile auf einen Blick:

  • Schonendes Verfahren ohne chirurgischen Eingriff
  • Schneller einsetzendes & länger anhaltendes Sättigungsgefühl
  • Leichte Gewöhnung an kleinere Portionsgrößen
  • Dauerhaftes Halten des Wunschgewichts durch Ernährungsumstellung möglich

Wie hoch belaufen sich die Kosten für eine pose-Behandlung zum Abnehmen?

Die Kosten für eine nicht-chirurgische Magenverkleinerung mit dem pose-Verfahren setzen sich zusammen aus dem Honorar des Arztes, den Kosten für OP-Saal und OP-Team, sowie aus Material- und Narkosekosten. Der Preis einer pose-Behandlung zum Abnehmen liegt bei etwa 10.000 Euro.

Sie möchten sich näher informieren?

Unsere Experten beraten Sie gerne: persönlich, unverbindlich und kostenfrei. Rufen Sie uns einfach an: +49 (0)30 56796206 (Mo-Fr: 8:30-20:00 Uhr, Sa: 10:00-18:00 Uhr), oder nutzen Sie unser Kontaktformular.