eHealth MediDate GmbH

Wie messe ich meine Brustgröße richtig aus?

Nicht nur im Rahmen einer Brust-OP sollte sie bekannt sein, sondern vor allem im täglichen Leben: die Brustgröße. Ein gut sitzender BH kann nur gefunden werden, wenn die Größe der Brust bekannt ist. Umfragen zeigten, dass rund die Hälfte aller Frauen die falsche BH-Größe trägt. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf das ästhetische Erscheinungsbild der Brüste, sondern vor allem auf die Gesundheit. Rückenschmerzen, einschneidende Träger und Verspannungen sind nicht selten Folgen eines schlecht sitzenden BHs. Die Ermittlung der eigenen Brustgröße ist dabei nicht schwer und kann problemlos zuhause oder im Zweifelsfall im Dessous-Fachgeschäft durchgeführt werden.

Brustgröße richtig ausmessen: Vorgehen und Tipps

Wieso sollte ich meine Brustgröße kennen?

Die eigene Brustgröße zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung für den Kauf des richtigen BHs. Von der Brustgröße lässt sich einfach auf die BH-Größe schließen, beispielsweise mithilfe einer Größentabelle. Ist die Brustgröße nicht bekannt, wird häufig auch der falsche BH gekauft. So tragen sehr viele Frauen unwissentlich einen nicht passenden BH. Sitzt ein BH nicht optimal, kann dies nicht nur das Erscheinungsbild des Busens beeinträchtigen, sondern auch Einfluss auf die Gesundheit haben. Vor allem bei großen Brüsten ist besonderer Wert auf einen gut sitzenden BH und die richtige Körbchengröße zu legen. Zu schmale Träger, nicht anliegende Bügel und zu kleine Körbchen können die Brüste nicht genügend stützen, was auf Dauer zu Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen sowie starken Verspannungen führen kann.

Auch im Rahmen einer Brust-OP sollte die Größe der Brüste bekannt sein. Wer eine Brustvergrößerung, eine Brustverkleinerung oder eine Bruststraffung wünscht, sollte sich im Klaren über die resultierende Größenänderung der Brust sein. Das Wissen über die eigene Brustgröße sowie die Bedeutung einer BH-Größenangabe verleiht der Patientin eine realistische Vorstellung vom Ergebnis der Brust-OP.

Wie messe ich richtig aus?

Brustgröße richtig ausmessen: Vorgehen und Tipps

Beim Ausmessen der Brustgröße gibt es einige Dinge, die beachtet werden sollten, um den Messwert nicht zu verfälschen. Grundsätzlich setzt sich die Größe der Brüste aus zwei Werten zusammen, die separat gemessen werden müssen: dem Unterbrustumfang und dem Brustumfang. Hierzu wird ein Maßband benötigt.

Unterbrustumfang

Der Unterbrustumfang wird direkt unter der Brust gemessen. Das Maßband wird dabei um den Körper gelegt und abgelesen. Dabei sollte es zwar straff sitzen, aber nicht einschneiden.

Brustumfang

Der Brustumfang wird an der weitesten Stelle der Brust – in der Regel an den Brustwarzen – gemessen. Dies erfolgt ideal bei ruhiger, gleichmäßiger Atmung. Dabei kann ein nicht gefütterter, gut sitzender BH getragen werden. Das Maßband sollte dabei nicht zu eng anliegen, um die Brust nicht zu verformen.


Sind die Messwerte ermittelt, kann von der Brustgröße auf die BH-Größe geschlossen werden. Anhand einer Größentabelle kann jeder Messwert einer gängigen Größe zugeordnet werden. So liefert die Unterbrustweite in Zentimetern den ersten Wert der BH-Größe (zum Beispiel 85), der Brustumfang in Zentimetern hingegen die Körbchengröße (zum Beispiel B). Zusammengesetzt ergibt sich die ideale Größe des BHs.

Es muss jedoch beachtet werden, dass jede Frau eine andere Brustform hat und es daher sein kann, dass ein BH in der ermittelten Größe nicht optimal sitzt. Jede Frau sollte für sich die optimale Form finden. Nur wenn ein BH nicht kneift, die Körbchen vollständig ausgefüllt sind und die Bügel am Körper anliegen, passt der BH.

Welche Fehler können auftreten?

Das Ausmessen der Brustgröße birgt einige Fehlerquellen, die leicht vermieden werden können. Vor allem beim Anlegen des Maßbandes können schnell Fehler unterlaufen. Das Maßband sollte immer waagerecht um den Körper gelegt werden, d.h. an jeder Stelle des Körpers auf der gleichen Höhe liegen. Zudem darf es nicht verdreht sein. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass das Maßband nicht zu eng oder zu locker anliegt. Beim Ausmessen des Unterbrustumfangs sollte es zwar straff anliegen, jedoch nicht einschneiden. Der Brustumfang an der weitesten Stelle der Brust hingegen wird mit einem lockerer anliegenden Maßband gemessen. Dennoch sollte es nicht herunterhängen, sondern sanft auf der Brust aufliegen.

Auch die Körperhaltung kann das Ergebnis einer Messung beeinflussen. Bei der Messung sollte man mit geradem Rücken aufrecht stehen und die Schultern nicht hängen lassen. Eine ruhige, gleichmäßige Atmung ermöglicht eine problemlose Messung der Brustgröße. Gibt es starke Unterschiede im Umfang von Brust und Brustkorb beim Ein- bzw. Ausatmen, besteht die Möglichkeit, zwei Messwerte zu nehmen und deren Mittelwert zu ermitteln. So erhalten Sie einen möglichst genauen Messwert Ihrer Körbchengröße.

Kurzcheck

  • Stehe ich aufrecht und gerade?
  • Atme ich ruhig und entspannt?
  • Liegt das Maßband waagerecht um meinen Körper? Ist es verdreht?
  • Liegt es beim Unterbrustumfang nicht zu eng an, beim Brustumfang nicht zu locker?
  • Sollte ich einen Mittelwert mehrerer Messwerte berechnen?

Hilfreiche Tipps

Vor dem Spiegel messen: Im Spiegel lässt sich die Lage und der Sitz des Maßbandes überprüfen. So können Messfehler, die auf das falsche Anlegen des Maßbandes zurückzuführen sind, vermieden werden.

Sich helfen lassen: Häufig ist es leichter, sich bei der Ausmessung der Brust helfen zu lassen. Eine gute Freundin oder ein Familienmitglied kann bei der Messung der Brustgröße helfen, die Lage des Maßbandes am Rücken kontrollieren und die Messwerte ablesen.

Expertenrat einholen: Es empfiehlt sich, die Brustgröße auch von einem Experten ausmessen zu lassen. Fachkräfte in Dessousgeschäften verfügen über viel Erfahrung. Sie messen nicht nur die Brüste auf korrekte Weise aus, sondern können jeder Frau individuell die richtige BH-Form für ihre Brüste empfehlen und entsprechende BHs anprobieren lassen. Zudem geben sie weitere Tipps zur Formung der Brüste sowie zum optimalen Halt.

Nicht blind vertrauen: Eine anhand der Größentabelle ermittelte Körbchengröße muss nicht immer genau die richtige sein. Je nach BH-Form kann die Größe variieren. Aus diesem Grund sollten BHs vor dem Kauf immer anprobiert und auf einen optimalen Sitz kontrolliert werden.