eHealth MediDate GmbH

Neujahrsvorsätze - So halten Sie länger durch

Spätestens zum Jahreswechsel lässt jeder das vergangene Jahr Revue passieren. Dabei steht nicht nur das Weltgeschehen im Fokus, sondern vor allem die persönlichen Ereignisse. Was habe ich im vergangenen Jahr erreicht? Was habe ich für mich getan? Bin ich glücklich?

2017

Nicht selten sieht das Résumé anders aus, als das, was man sich für das Jahr vorgenommen hat. Neujahrsvorsätze werden schnell über Bord geworfen, man verfällt in alte Verhaltensmuster. Besonders Vorsätze, die das eigene Wohlbefinden betreffen – und somit einen hohen Stellenwert besitzen sollten – werden schnell vernachlässigt. Eine gesündere Ernährung, mehr Sport und Bewegung, weniger Stress und weniger Alkohol sind die klassischen Neujahrsvorsätze, die jedes Jahr aufs Neue gebrochen werden.

Party mit Freunden

Die Vorsätze für die eigene Schönheit und Gesundheit, und somit auch für das eigene Wohlbefinden, sind für viele Menschen sehr schwer zu erfüllen. Obwohl beides Hand in Hand geht und nur wenige grundsätzliche Vorsätze erfordert, ist dennoch ein Lebenswandel für deren Erfüllung notwendig. Eine Ernährungsumstellung erfordert Disziplin, ebenso ein neues Sportprogramm. Man nimmt sich zu viel vor, ist schnell überfordert und wirft alles hin. Dabei können schon kleine Schritte bei der Umsetzung der Neujahrsvorsätze helfen.

Wer klein anfängt, hat bessere Chancen

Neujahrsvorsätze lassen sich leichter einhalten, wenn sie einem nicht zu viel abverlangen. Auch kleine Schritte können eine Wirkung erzielen, weshalb bereits niedrig gesteckte Ziele einen Lebenswandel unterstützen können. Statt die gesamte Ernährung umzustellen, kann man sich beispielsweise vornehmen, mehr Obst und Gemüse zu essen. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) vorgeschlagenen „5 am Tag“ (drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag) stellen eine gute Grundlage für eine gesunde Ernährung dar. Wer bereits ausreichend Obst und Gemüse verzehrt, kann seine Zuckerzufuhr in Form von Süßigkeiten einschränken. Dabei ist es jedoch wichtig, sich nicht zu quälen. Wer Lust auf Schokolade hat, kann Schokolade essen – aber in Maßen. Strenge Verbote sind anfälliger dafür, gebrochen zu werden, als leichte Einschränkungen. Also genießen Sie hin und wieder ein Stück Schokolade, Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Bei Sport und Bewegung sieht es ähnlich aus. Setzen Sie sich kleine Ziele. So kann der Vorsatz, zweimal in der Woche 30 Minuten zu trainieren, effektiver sein, als der Vorsatz eines täglichen Trainingsprogramms. Ist der Vorsatz erfüllt, kann nach und nach gesteigert werden. So gewöhnt sich der Körper an die Umstellung und sieht die Bewegung als angenehm an und nicht als Zwang.

Gemeinsam durchhalten

Wer mit einem Freund oder einer Freundin oder dem Partner bzw. der Partnerin gemeinsam einen Vorsatz fasst, kann sich gegenseitig motivieren. Besonders beim Sport kann die gegenseitige Unterstützung und Motivation hilfreich sein. Kleine Trainingseinheiten im Fitnessstudio oder Läufe im Wald machen zu zweit mehr Spaß als allein. Zudem hat man nicht mehr nur sich selbst gegenüber eine Verantwortung für die Erfüllung des Vorsatzes, sondern auch einer weiteren Person gegenüber. Dies spornt weiter an und lässt die Beteiligten länger durchhalten.

Bei einem gemeinsamen Haushalt bietet es sich an, gemeinsame Vorsätze für die Ernährung zu schließen. Ein abgestimmter Einkauf und die gemeinsame Planung von Mahlzeiten erleichtern hier das Einhalten der Vorsätze.

Zeit für mich

Glückliche Frau

Im alltäglichen Stress sollte das eigene Wohlbefinden nicht auf der Strecke bleiben. Sport und Ernährung machen einen großen Teil davon aus, doch auch Zeit für sich selbst spielt eine große Rolle. Eine bewusste Auszeit vom Stress zu nehmen, sich mit einer Tasse Tee und einer Gesichtsmaske oder einem heißen Bad zu verwöhnen, kann Wunder bewirken. Entspannung schenkt dem Körper neue Energie und lässt ihn wieder durchstarten. So lassen sich auch Neujahrsvorsätze leichter erfüllen.