eHealth MediDate GmbH

Weitsichtigkeit

Bei Weitsichtigkeit, auch Hyperopie genannt, handelt es sich um eine Form der Fehlsichtigkeit bei der das scharfe Erkennen von nahen Objekten schwer fällt.

Weitsichtigkeit (Hyperopie): Symptome und Korrektur

Bei Kindern und Jugendlichen ist die Hyperopie in aller Regel genetisch bedingt.
Tritt die Weitsichtigkeit das erste Mal im Erwachsenenalter auf, passiert das vorwiegend im fortgeschrittenen Alter als eine Alterserscheinung der Augen.

An den Symptomen dieser Fehlsichtigkeit leiden die Betroffen vor allem bei alltäglichen Handlungen wie dem Lesen einer Zeitung. Zudem verursacht die Weitsichtigkeit oft Probleme beim Arbeiten am Computer.

Immer mehr Patienten, die unter Hyperopie leiden, möchten auf ihre Brille oder ihre Kontaktlinsen verzichten und ein Leben ohne Sehhilfen führen. Aus diesem Grund entscheiden sich die Betroffenen für eine Behandlung mit dem Laser. Heutzutage gibt es verschiedene Augenlaser-Verfahren um Fehlsichtigkeiten zu beheben. Diese korrigieren die Sehstärke dauerhaft und sind besonders augenschonend.

Einem Leben ohne Brille steht dank der modernen Medizin nichts im Wege!

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Augenlaser-Operation zu sparen

  • Ausschließlich deutsche Premiumkliniken
  • Preisunterschiede von bis zu 1.500€
  • komfortabel & unverbindlich

Was ist Weitsichtigkeit?

Im Wesentlichen gibt es zwei Hauptursachen, die die Symptome einer Weitsichtigkeit hervorrufen.

Zum einen kann die Achsenlänge des Auges im Verhältnis zu seiner Brechkraft zu kurz sein (Achsenhyperopie) und zum anderen kann die Brechkraft bei normaler Augenlänge zu gering ausfallen (Brechungshyperopie).

Die Achsenhyperopie ist hierbei die deutlich verbreitetere Ursache für eine Weitsichtigkeit und ausschließlich genetisch bedingt.

Weitsichtigkeit: Hauptursachen und Akkommodation

Beide pathologischen Vorkommnisse verursachen eine Hyperopie, da sich der Brennpunkt der parallel einfallenden Lichtstrahlen hinter der Netzhaut befindet. Durch den verschobenen Brennpunkt werden nahe gelegene Objekten unscharf wahrgenommen.

Das Auge und im speziellen die Linse, sind in jungen Jahren deutlich elastischer. Dadurch können Kinder und Jugendliche, die unter einer Form der Weitsichtigkeit leiden, den Grad der Fehlsichtigkeit in einem gewissen Maße kompensieren. Hierfür müssen sie sich verstärkt auf eine Nahstellung der Augen konzentrieren.
In der Fachsprache wird diese Anpassung als Akkommodation des Auges bezeichnet.

Welche Symptome gibt es bei Weitsichtigkeit?

Die ständige Anpassung der Linse führt zu einer Überanstrengung des Auges. Dadurch können Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Augenbrennen und Ermüdungserscheinungen entstehen. Diese Symptome können beispielsweise beim Lesen eines Buches, einer Zeitschrift, beim Arbeiten an einem Computer oder einem Tablet auftreten.

Wen kann Weitsichtigkeit betreffen?

Die Fähigkeit zur Akkommodation, der natürlichen Linsenanpassung, nimmt mit steigendem Alter deutlich ab und die Linse verliert die Fähigkeit, sich auf kurze Distanz richtig scharf zu stellen.

Häufig treten ab einem Alter von 35 Jahren die ersten Anzeichen von Altersweitsichtigkeit auf. In der Regel verstärkt sich diese Weitsichtigkeit mit steigendem Alter noch zusätzlich. Selbstverständlich ist nicht jeder Mensch, der unter Hyperopie leidet, gleichermaßen von der Weitsichtigkeit betroffen. Die Augen der Betroffenen sind sehr individuell und die Sehschwäche unterschiedlich. Nicht selten gibt es Fälle bei denen Jugendliche eine Weitsichtigkeit aufweisen, die sich im Alter selbstständig korrigiert und infolgedessen keine Brille mehr benötigt wird.

Wie kann Weitsichtigkeit behandelt werden?

Immer mehr Menschen möchten ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen führen und entscheiden sich aus diesem Grund für einen refraktiven Eingriff am Auge. Weitsichtigkeit kann durch einen lokalen, ambulanten Eingriff dauerhaft korrigiert werden. Einem Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen steht nichts im Weg.

Behandlung von Weitsichtigkeit: Dauerhafte Korrektur durch Lasern

Es gibt verschiedene Methoden, die Sehstärke der Augen vollständig und dauerhaft wiederherzustellen. Zum einen kommt eine Behandlung mithilfe eines Augenlasers und zum anderen eine Korrektur durch einen Linsenaustausch in Frage.

Die Korrektur der Weitsichtigkeit mittels eines Augenlasers

Bei der Korrektur von Weitsichtigkeit mithilfe eines Augenlasers kommen zwei Verfahren in Frage. Die erprobte LASEK/PRK-Methode kann die Brechkraft des Auges bis zu einer Dioptrienstärke von +3 Dioptrien korrigieren. Das technisch aufwendige ReLEx smile Verfahren erreicht sogar eine Korrektur von bis zu +4 Dioptrien. Heutzutage gilt das Augenlasern als komplikationsfrei und äußerst augenschonend. Aus diesem Grund ist diese Methode bei Weitsichtigkeit eine sehr verbreitete Behandlungsart.

Mehr zum Thema Augenlasern

Die Korrektur der Weitsichtigkeit durch eine Kunstlinse

Eine weitere Möglichkeit der Korrektur ist die Implantation einer Kunstlinse. Mithilfe dieser Linse können Fehlsichtigkeiten weit über +4 Dioptrien behandelt werden. Das Einsetzen einer Kunstlinse, der sogenannten Multifokallinse, ist eine sehr gute Alternative zur Brille oder zu Kontaktlinsen und verursacht kein Fremdkörpergefühl im Auge.

Wie kann MediDate Ihnen helfen?

Wir von MediDate nehmen uns gerne Zeit für Sie. Wir geben Ihnen eine ausführliche Beratung über die verschiedenen Methoden und stehen Ihnen bei der Korrektur Ihrer Weitsichtigkeit zur Seite.

Zudem beweisen wir Ihnen, dass eine Premium-Behandlung nicht teuer sein muss.

Durch MediDate haben Sie die Möglichkeit bis zu 50 Prozent der Kosten zu sparen. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnerkliniken können wir Ihnen zeitnahe Termine zu attraktiven Preisen vermitteln. Ohne Qualitätseinbußen ermöglichen wir Ihnen so eine erstklassige Behandlung zu günstigen Konditionen.

Zögern Sie nicht uns anzurufen. Wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich.