eHealth MediDate GmbH

Erkennt man vergrößerte Brüste als gemacht?

Viele Frauen, die über eine Brustvergrößerung mit Implantaten nachdenken, befürchten ein unnatürliches Aussehen der Brüste nach der OP. Tatsächlich sind unechte Brüste, die mit unpassenden Implantaten vergrößert worden sind, häufig als solche zu erkennen. Um dies zu vermeiden und eine natürliche Silikonbrust zu erhalten, sollte bei der Wahl der Implantate auf einige Faktoren besonderer Wert gelegt werden.

Für Ihr individuelles Angebot

Was ist Ihre derzeitige Körbchengröße?

Für Ihr individuelles Angebot

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Für Ihr individuelles Angebot

Welche Implantatform wünschen Sie sich?

Für Ihr individuelles Angebot

Hatten Sie bereits eine Schönheits-OP?

Für Ihr individuelles Angebot

Was wäre für Sie das wichtigste Kriterium bei der Klinikauswahl?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie lang darf der Anfahrtsweg zur Klinik sein?

Für Ihr individuelles Angebot

Wann soll die Operation stattfinden?

Für Ihr individuelles Angebot

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Für Ihr individuelles Angebot

Wie sind Sie krankenversichert?

Sehen Sie jetzt das aktuelle Angebot in Ihrer Nähe.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und AGB zu


SchönheitsOPs unechte Brüste erkennen

Kann man falsche Brüste auf den ersten Blick erkennen?

In alltäglicher Kleidung wecken vor allem besonders große Brüste den Verdacht, das Ergebnis einer Brustvergrößerung zu sein. Auf den ersten Blick ist es jedoch schwer, echte Brüste von Silikonbrüsten zu unterscheiden. Vor allem unter geschlossener Kleidung können auch Silikonbrüste natürlich aussehen. Erst bei einem tiefen Dekolleté oder in knapperer Kleidung ist es möglich, gemachte Brüste zu erkennen. So können besonders scharfe Konturen der Brust, die ein eingesetztes Implantat erahnen lassen, eine OP verraten. Auch eine sehr runde und pralle Form der Brust, die eher nach vorne steht als leicht nach unten oder zu den Seiten zu fallen, weist auf eine Brustvergrößerung mit Implantaten hin. Ohne Kleidung sind gemachte Brüste leichter zu erkennen. Narben unter den Brüsten oder im Bereich der Achseln sind ein deutlicher Hinweis darauf, dass eine Operation zur Vergrößerung der Brüste stattgefunden hat. Stehen die Brüste im Liegen eher nach oben ab, statt wie ein natürlicher Busen leicht zu den Seiten zu fallen, weist dies ebenfalls auf vorhandene Brustimplantate hin.

Doch gemachte Brüste sind keineswegs immer zu erkennen. Auch Fachärzte können bei gut gemachten Brüsten nicht immer einen Unterschied zu echten Brüsten feststellen. Sind die Brüste beispielsweise nur leicht vergrößert, sodass sie eine sehr natürliche Größe haben, ist eine Brustvergrößerung nicht sofort erkennbar. So können Silikonbrüste auch in Bikini und Unterwäsche sehr natürlich aussehen. Der Unterschied lässt sich lediglich durch mögliche Narben und ein Ertasten der Implantate festmachen.

Fühlen sich Silikonbrüste natürlich an?

Ob die Brüste einer Frau operativ vergrößert wurden oder nicht, lässt sich meist durch ein Abtasten der Brüste feststellen. Während sich natürliche Brüste durch Fett- und Drüsengewebe eher weich, leicht uneben und nachgiebig anfühlen, sind falsche Brüste fester und unnachgiebiger. Zudem sind Silikonbrüste rundlicher und praller, ihre Oberfläche ist durch das Implantat ebener und gleichmäßiger. Je nach Größe des Implantats und nach dessen Positionierung ist es mehr oder weniger stark tastbar. Wurde es über dem Brustmuskel platziert, ist es stärker zu fühlen als nach einer Positionierung unter dem Brustmuskel. Gleichermaßen ist auch ein besonders großes Implantat stärker tastbar als ein kleineres. Grund dafür ist das Verhältnis von Implantat zu Drüsen- und Fettgewebe. Je mehr Brustgewebe vorhanden ist, desto besser ist das Implantat „ausgepolstert“ und desto weniger ist es spürbar. Liegt es hingegen direkt unter der Haut, ist es deutlich von außen tastbar.

Wie sieht die Brust auch nach einer Brustvergrößerung noch natürlich aus?

SchönheitsOPs Implantatwahl

Wer sich eine natürliche Silikonbrust wünscht, die in alltäglicher Kleidung nicht als gemachte Brust erkannt wird, sollte bei der Wahl der Implantate einiges beachten. Für ein natürliches Aussehen gemachter Brüste sind neben einer professionellen Durchführung der OP vor allem Größe und Form der gewählten Brustimplantate entscheidend.

Um eine möglichst natürliche Form der Brüste zu erhalten, sollten anatomische Brustimplantate gewählt werden. Diese tropfenförmigen Implantate sind der natürlichen Form der Brust nachempfunden. In die Brust eingesetzt, vergrößern sie diese so, dass die Brust natürlich fällt. Runde Implantate hingegen machen die Brust eher prall und rund, was weniger der natürlichen Form der Brust entspricht. Zudem sollte auch bei der Größe der Implantate darauf geachtet werden, dass sie den Brüsten keine unnatürliche Größe verleihen. Dabei ist vor allem die Projektion des Implantats im Profil von Bedeutung. Um ein natürliches Ergebnis zu erhalten, sollte das Implantat, im Profil betrachtet, nicht zu stark nach vorne stehen, sondern eine moderate Größe haben.

Ein weiterer Faktor, der Silikonbrüste natürlich aussehen lassen kann, ist die Positionierung des Implantats. Um das Abzeichnen des Implantats nach außen zu vermeiden, wird eine Platzierung unter dem Brustmuskel empfohlen. Auf diese Weise liegt viel Gewebe zwischen Implantat und Haut, wodurch es gut eingeschlossen und verdeckt ist. Bei der submuskulären Positionierung sind Brustimplantate zudem schwerer zu ertasten als bei der subglandulären Platzierung.